Alternativer Bärenpark Worbis, täglich geöffnet
Alternativer Bärenpark Worbis
Duderstädter Allee 49, 37339 Leinefelde-Worbis
CORONA-HINWEIS:
Bärenpark Schwarzwald: Aktuell (leider) geschlossen!
Bärenpark Worbis: von 10 bis 16 Uhr geöffnet (Imbiss bleibt geschlossen). Bitte halten Sie sich an die Corona-Regelung im Park. Hunde an der Leine sind erlaubt.

search

Arbeitseinsatz: Anpacken für den Tierschutz!

Bärenstark!

Was für ein Wochenende – es wurde renoviert, gebaut und vieles, vieles mehr. Dank der bärenstarken Unterstützung zahlreicher freiwilliger Helferinnen und Helfer wurde eine Mauer für die neue Sitzplattform direkt unter dem Service- und Informationszentrum gebaut, der komplette Zirkuswagen sowie weitere pädagogische Elemente [Iglu, Dornröschenhaus am Spielplatz, etc.] renoviert, etliche Handläufe erneuert, Wände verkleidet, Kabel eingegraben und tausend kleine Handgriffe mehr erledigt werden.

Samstag und Sonntag ging es jeweils früh um 8:00 Uhr los. Sabrina Schröder, Leiterin vom Projekt WORBIS, teilte die einzelnen Einsatzteams ein und es wurde bei frischen Temperaturen angepackt. Bei guter Stimmung wurde auf dem ganzen Gelände...

Weiterlesen ...

Tiermanagement: RONJA und RAIK – erster Kontakt mit Bären

Ronja und Raik

Nachdem sich die beiden Wolf-Hund-Mischlinge RONJA und RAIK, die im Frühjahr aus einer illegalen Privathaltung gerettet wurden, hervorragend in unsere naturnahen Freianlagen eingelebt haben, folgte nun der nächste Schritt: der erste Kontakt mit Bären. Nach sorgfältigen Überlegungen fiel die Wahl auf LAURA.

Mittwoch, 7. Oktober 2020 gegen 11:00 Uhr vormittags: das Team versammelt sich zu einer Lagebesprechung. Anschließend verteilen wir uns um die weitläufige, hügelige Waldanlage um das gesamte Gebiet im Blick zu haben. Bärin LAURA zeigt relativ wenig Interesse an den Wölfen, RONJA und RAIK zeigen zwar dezente Neugier, halten aber unterm Strich einen gesunden und respektvollen Abstand. Nach...

Weiterlesen ...

Welttierschutztag 2020

Welttierschutztag

4. Oktober 1228: Franz von Assisi wird heilig gesprochen. Er ist Begründer des Ordens der Franziskaner und Schutzpatron des Umweltschutzes und der Ökologie. In zahlreiche Sagen setzt er sich für den Tierschutz ein, da er alle Lebewesen auf einer Stufe sieht. Er begegnete zum Beispiel einst einen Wolf im Wald als einen Bruder, um den Bewohnern des angrenzenden Dorfes die Angst vor dem Vierbeiner zu nehmen. In seinen Augen sind alle Lebewesen gleich, verdienen Respekt und Schutz.

8. Mai 1931: auf dem internationalen Tierschutz-Kongress in Florenz wird der 4. Oktober als Welttierschutztag angenommen.

4. Oktober 2020: die Ausbeutung von Tieren...

Weiterlesen ...

Nächste Termine

  • 1

Folgen Sie uns auch auf: