Besuch den Bärenshop

Im Bärenshop finden Sie Kalender und die aktuell buchbaren Events und Onlineveranstaltungen. Vielleicht suchen Sie noch nach einem Weihnachtsgeschenk?

Im Shop stöbern!

Corona Informationen

Die aktuell gültigen Regelungen für den Besuch unserer Projekte finden Sie unter den folgenden Links:

Bärenpark Worbis Wolf- und Bärenpark Schwarzwald

search

Zeichen setzen, statt rückentwickeln! Ein offener Brief an die Burgergemeinde Schwarzenburg

Froh über seine zweite Chance: Schweizer Bär MAX
Weiterlesen: Froh über seine zweite Chance: Schweizer Bär MAX

Liebe Bevölkerung von Schwarzenburg [CH],

mit großem Interesse verfolgen wir, die STIFTUNG für BÄREN -Wildtier- und Artenschutz-, das Projekt Bärenpark Gantrisch, welches in Ihrem Dorfwald umgesetzt werden soll. Den Bau neuer, moderner Anlagen für eine naturnahe, verhaltensgerechte Unterbringung von Wildtieren, speziell Bären, ist grundlegend ein unterstützenswertes Vorhaben. Allerdings darf dies nicht zur Zucht von Tieren in Gefangenschaft dienen! Die „Produktion“ von Bären einzig zu dem Zwecke, dass sie ausgestellt werden, führt zu massivem Tierleid und dient – entgegen der Bewerbung – nicht der Natürlichkeit, sondern lediglich der Schaulust.

Warum? Wildtiere wie der Braunbär können nicht artgerecht gehalten werden. Sie künstlich in und für die Gefangenschaft zu züchten ist rücksichtslos, unmoralisch und antiquiert. Weiterhin gibt es in ganz Europa eine massive Anzahl von Bären, die in schlechter Haltung leben, die Tag für Tag leiden müssen, weil es gravierend an freien Plätzen in alternativen Tierschutzeinrichtungen mangelt. Diesen Tieren, die just in diesem Moment unfassbare Qualen erleiden müssen, einen Platz in einer naturnahen Anlage zu versagen, um noch mehr Bären zu züchten, die nie frei leben dürfen, ist unverantwortlich und zutiefst beschämend. Es würde einen traurigen Rückschritt bedeuten.

Dabei könnte mit dem geplanten Bärenpark ein Zeichen gesetzt werden. Zeigen Sie in Ihrer kleinen Gemeinde, wie groß Sie sind und retten Sie das Leben von armen Bären, die momentan in lebensverachtenden Verhältnissen vegetieren. Geben Sie misshandelten Tieren eine zweite Chance, statt Ungeborenen die Chance auf ein wildgerechtes Leben zu nehmen.

Wie das gehen soll? Sehr gerne beraten wir bei einer Planung und beim Bau, aber auch beim Vermitteln von Tieren aus tierquälerischer Haltung. Es mangelt aktuell auf dem ganzen Kontinent gravierend an Auffangstationen. Nun liegt es an Ihnen, eine besondere Rolle einzunehmen, ein Bärenrefugium auf die Beine zu stellen, das beispielgebend für respektvollen Umgang mit Tieren ist und das auch kommenden Generationen einen Weg zurück zur Natur zeigt. Es wäre schön, wenn wir die Möglichkeit erhielten, Ihnen bei der Entscheidungsfindung behilflich sein zu können. Seit Jahren arbeiten wir mit den Kollegen vom Berner Bärenpark und dem Tierpark Dälhölzli zusammen und würden gerne diese konstruktive Zusammenarbeit auch mit Ihnen umsetzen.

Ihre
STIFTUNG für BÄREN

Weiterlesen ...

Folgen Sie uns auch auf:

Datenschutzeinstellungen

Keine Lust auf Cookies? Ok, verstehen wir. Dennoch benötigt diese Webseite das ein oder andere Cookie oder auch Unterstütztung von einem Drittanbieter, damit sie richtig gut für dich funktioniert (=technisch notwendige Cookies). Im Sinne der Tiere wollen wir unser Wissensangebot gerne sinnvoll erweitern und deswegen haben wir ein paar kleine Cookies engagiert, die uns emsig helfen besser zu werden (=Tracking Cookies).

Entscheide selbst ob du uns mit ein paar Keksen weiterhelfen möchtest.