search

Düstere Aussichten für Europas Wildtiere

Ungewisse Zukunft für Europas Wildtiere
Weiterlesen: Ungewisse Zukunft für Europas Wildtiere


„Es war ein jahrelanger, harter Weg, den das Team mit größter Aufopferung und Leidenschaft bewältigte, um die Situation von unschuldigen, misshandelten Tieren nachhaltig auf europaweiter Ebene zu verbessern. Und innerhalb nur weniger Tage wendete sich das Blatt und die dringend notwendigen, internationalen Kollaborationen kommen zum Stillstand, während die Ausbeutung und Misshandlung der Tiere weitergeht.“

Bernd Nonnenmacher, Geschäftsführer Alternativer Bärenpark Worbis gGmbH

Vor vier Monaten, im November 2019, wurde dem EU Rat zum ersten Mal in der Geschichte die fatale Situation der Wildtiere in Europa nahegebracht. Das internationale Tierschutznetzwerk European Alliance of Rescue centres and Sanctuaries [EARS] legte ein White Paper...

Weiterlesen...

In dieser schweren Lage sind wir für jede Unterstützung dankbar!

In dieser schweren Lage sind wir für jede Unterstützung von ganzen Herzen dankbar!
Weiterlesen: In dieser schweren Lage sind wir für jede Unterstützung von ganzen Herzen dankbar!

Liebe Tierfreundinnen und Tierfreunde,
aufgrund der aktuellen Lage und unserer Verantwortung die Infektionsgefahr einzuschränken, sind derzeit unsere Einrichtungen für den Besucherverkehr geschlossen. Ebenso sind alle Führungen und Veranstaltungen bis zum 19.04.2020 abgesagt. Dies trifft uns sehr schwer, denn als gemeinnütziges Tierschutzprojekt erhalten wir keinerlei staatliche Unterstützung wie beispielsweise Zoos oder Tierparks. Wir werden daher mit der Notbesetzung die Versorgung unserer Vierbeiner gewährleisten.
Wir danken für Ihr Verständnis und halten Sie auf dem Laufenden, natürlich auch was unsere Tiere betrifft.

In dieser schweren Lage sind wir für jede Unterstützung von ganzen Herzen dankbar! Hier geht's zum Spendenkonto.

Ihr Team der
STIFTUNG für BÄREN

 

Weiterlesen...

Für den Artenschutz

Für den Artenschutz
Weiterlesen: Für den Artenschutz

Am 3. März 1973 wurde Washingtoner Artenschutzübereinkommen unterzeichnet und dieser Tage ist der Schutz von bedrohten Arten wichtiger denn je. Neben der fortlaufenden Zerstörung von Lebensräumen und Wanderwegen der Wildtiere, ist der Handel mit ihnen eine der größten Gefahren für sie. Am heutigen Gedenktag möchten wir daher darauf aufmerksam machen, dass Artenschutz nicht nur jeden etwas angeht, sondern auch jeder darauf Einfluss nimmt, ob bewusst oder unbewusst.

Oftmals sind es für den Menschen kleine Entscheidungen, die für das Tier hingegen Leben oder Leiden bringen. Wir, die STIFTUNG für BÄREN, werden jeden Tag in unseren Tierschutzprojekten mit den drastischen Folgen von...

Weiterlesen...

Folgen Sie uns auch auf: