Besuch den Bärenshop

Im Bärenshop finden Sie Kalender und die aktuell buchbaren Events und Onlineveranstaltungen. Vielleicht suchen Sie noch nach einem Weihnachtsgeschenk?

Im Shop stöbern!

Corona Informationen

Die aktuell gültigen Regelungen für den Besuch unserer Projekte finden Sie unter den folgenden Links:

Bärenpark Worbis Wolf- und Bärenpark Schwarzwald

search

Leben schenken zu Weihnachten

Das bärsondere Weihnachtsgeschenk
Weiterlesen: Das bärsondere Weihnachtsgeschenk

Pate oder Patin von einem unserer Bären oder Wölfe zu sein, ist eine lebensbejahende Geste und eine Herzenssache. Jedes der Tiere in unseren beiden Parks hat es verdient, in großzügigen, naturbelassenen Freianlagen zu leben und mit bestem Futter versorgt zu werden. All das können Sie mit einer Patenschaft unterstützen. Verschenken Sie dieses wohlige Gefühl an einen tierlieben Menschen zu Weihnachten!

Als kleines Dankeschön erhalten die Paten eine Urkunde mit dem Foto ihres Patentieres und zweimal jährlich unser Magazin "Bärenspur". Hier erfahren Sie viel Interessantes und wissenswertes über die Tiere der beiden Projekte in Worbis und im Schwarzwald, aber auch über die Arbeit der STIFTUNG für BÄREN. So sind Sie als Pate oder Patin informiert, wie Ihre Unterstützung zum Einsatz und direkt bei den Tieren ankommt.

Verschenken Sie eine Patenschaft zu Weihnachten.

Weiterlesen ...

Keine Winterruhe für den Artenschutz

Ungerechtfertigter Abschuss darf kein Kavaliersdelikt sein!
Weiterlesen:  Ungerechtfertigter Abschuss darf kein Kavaliersdelikt sein!

Ende November 2020: ein Bär wird in den Pyrenäen erschossen. Es ist bereits der dritte in diesem Jahr. Rechtfertigung des Schützen: Selbstschutz. Die Ermittlungen laufen. Doch wie sieht es im Gegenzug aus – wie steht es mit dem Artenschutz?

Österreich, Spanien, Frankreich, die Schweiz, Italien und Deutschland haben eins gemeinsam: eine verschwindend geringe Bärenpopulation. In Deutschland gilt der Braunbär sogar bis heute als ausgerottet. Dabei ist er nicht nur wichtig für die Artenvielfalt, das Ökosystem und dazu ein Kulturerbe der einzelnen Regionen wie den Alpen oder den Pyrenäen. In den Grenzgebieten Spanien/Frankreich und im italienischen Trentino gab es vielversprechende Wiederansiedlungsprojekte. Das Projekt in Trentino ist aufgegangen, weit über 90 Bären haben sich dort etablieren können, obwohl es auch Probleme gibt, die gut analysiert werden müssen. Doch für einen funktionierenden Artenschutz, der zu einem gesunden und selbstständigen Bestand führt, muss geklärt werden, was überhaupt der Grund für das einstige Aussterben war. Und der ist in Europa was den Braunbären betrifft sehr deutlich: der Mensch.

Weiterlesen ...

Folgen Sie uns auch auf:

Datenschutzeinstellungen

Keine Lust auf Cookies? Ok, verstehen wir. Dennoch benötigt diese Webseite das ein oder andere Cookie oder auch Unterstütztung von einem Drittanbieter, damit sie richtig gut für dich funktioniert (=technisch notwendige Cookies). Im Sinne der Tiere wollen wir unser Wissensangebot gerne sinnvoll erweitern und deswegen haben wir ein paar kleine Cookies engagiert, die uns emsig helfen besser zu werden (=Tracking Cookies).

Entscheide selbst ob du uns mit ein paar Keksen weiterhelfen möchtest.