search

Für den Artenschutz

Für den Artenschutz
Weiterlesen: Für den Artenschutz

Am 3. März 1973 wurde Washingtoner Artenschutzübereinkommen unterzeichnet und dieser Tage ist der Schutz von bedrohten Arten wichtiger denn je. Neben der fortlaufenden Zerstörung von Lebensräumen und Wanderwegen der Wildtiere, ist der Handel mit ihnen eine der größten Gefahren für sie. Am heutigen Gedenktag möchten wir daher darauf aufmerksam machen, dass Artenschutz nicht nur jeden etwas angeht, sondern auch jeder darauf Einfluss nimmt, ob bewusst oder unbewusst.

Oftmals sind es für den Menschen kleine Entscheidungen, die für das Tier hingegen Leben oder Leiden bringen. Wir, die STIFTUNG für BÄREN, werden jeden Tag in unseren Tierschutzprojekten mit den drastischen Folgen von...

Weiterlesen...

Kompetenz WILDTIER!

Nancy Gothe
Weiterlesen: Nancy Gothe

Unsere neue Kompetenzmanagerin!

„Ich freue mich enorm, mit meiner neuen Stelle meine Berufung gefunden zu haben und zugleich eine wichtige Sache unterstützen und voranbringen zu können. Die Standorte im Schwarzwald und im Eichsfeld sind einzigartige und bedeutende Einrichtungen, deren Weiterentwicklung ich mich mit vollstem Elan widmen werde. Dabei ist mir die Arbeit mit den Menschen, sie für etwas zu begeistern, sie zusammen zu bringen, eine Herzensangelegenheit um somit die Stiftungsarbeit weiter auszubauen.“

Nancy Gothe, Kompetenzmanagerin der STIFTUNG für BÄREN

Seit dem 1. Dezember 2019 ist sie die studierte Försterin Nancy Gothe unsere neue Kompetenzmanagerin – und sie ist die ideale...

Weiterlesen...

Wir nehmen Abschied von einem großen Tierschützer

Mark Rissi, Helmut Dungler, Rüdiger Schmiedel, Carsten Hertwig, Dr. Eva-Maria Deininger, Christoph Eberhardter [Worbis 2005]
Weiterlesen: Mark Rissi, Helmut Dungler, Rüdiger Schmiedel, Carsten Hertwig, Dr. Eva-Maria Deininger, Christoph Eberhardter [Worbis 2005]

Er hat unzählige Tierleben gerettet, Menschen inspiriert und Projekte aufgebaut, die nachhaltig dem Tierleid entgegenwirken. Helmut, liebevoll "Heli" genannt, Dungler war Visionär und Macher, doch allen voran war er eines: Tierschützer. Und das mit Leib und Seele. Sein überraschender, viel zu früher Tod ist ein großer Verlust. Er hinterlässt einen Schatten, der auf ewig bleiben wird. Wir, die STIFTUNG für BÄREN, nehmen Abschied von einem großen Tierschützer, der durch sein unermüdliches Engagement das zeitgemäße Bewusstsein für die Tiere prägte. Doch nicht nur seine Taten waren bedeutend, sondern allen voran er als Mensch verbreitete eine Aura, die begeisterte, die motivierte, die...

Weiterlesen...

Folgen Sie uns auch auf: