search

Bärenkonferenz in Freudenstadt

12.-14. Oktober- Bärenkonferenz

 

Heimisch! Wild! Real!

Wolf, Luchs und Bär sind Prädatoren, die in unseren Breitengraden einst heimisch waren. Sie stellten einen elementaren Bestandteil unseres Ökosystems dar. Über hundert Jahre lang galten sie als ausgerottet. Allmählich kehren Wolf und Luchs wieder zurück, auch in puncto Braunbär ist es nur eine Frage der Zeit. Obwohl sich die Population in der freien Wildbahn positiv entwickelt, werden Zuchtprogramme in zoologischen Einrichtungen und Tiergärten weiterhin fortgesetzt. Allerdings sind die Erfolge jener Programme in Bezug auf den Artenschutz der drei großen Beutegreifer in den letzten ... mehr gibt es auf der Detailseite.

Termin: 12. bis 14.10.2018 
Beginn: Freitag, 16.00 Uhr

Zur Konferenzübersicht

HILFSAKTION-KRAGENBÄREN

Kragenbären Hilfsaktion
Weiterlesen: Kragenbären Hilfsaktion

Die Vorstellung, in einem Käfig leben zu müssen, in dem sie weniger Platz haben als in einem Sarg, ist für Menschen absurd. Und wenn Ihnen nun auch noch täglich Gallenflüssigkeit abgezapft wird? Sie wundliegen? Ihre Muskeln verkümmern?

In Asien ist das für tausende Kragenbären bitterer Alltag. Vielen von ihnen fehlen Gliedmaßen, leiden an Hirnschäden. Doch es gibt Hoffnung. Immer mehr Organisationen sind vor Ort aktiv. Aber so lange mit der Bärengalle Geld verdient werden kann, bleibt die Rettungsarbeit sehr mühsam.

Weiterlesen...

Impressionen: Rettung von PARDO in Spanien

PARDO beginnt ein neues Leben
Weiterlesen: PARDO beginnt ein neues Leben

PARDO hat sich in seiner Eingewöhnungsstation in Worbis gut eingelebt und wird immer aktiver. Vor einer Woche machte sich das Rettungsteam der STIFTUNG FÜR BÄREN auf den Weg nach Spanien um PARDO ein neues Leben zu ermöglichen. Eindrücke dieser ganz besonderen "Reise" haben wir für Euch nachfolgend für Euch zusammengegefasst:

Weiterlesen...

LIVE-TICKER Aktion PARDO: Angekommen!

Weiterlesen...

Liebe Tierfreundinnen und Tierfreunde,

es ist geschafft! PARDO ist in seinem neuen Leben angekommen. Er wurde in die Eingewöhnungsstation in Worbis entlassen. Interessiert hat er alles untersucht um sich dann wohlverdient zur Ruhe zu betten.

 

Wir halten Sie weiter über das Wohlergehen von PARDO auf dem Laufenden.

Ihr Team der

STIFTUNG für BÄREN

Weiterlesen...

Folgen Sie uns auch auf: