Alternativer Bärenpark Worbis
Coronahinweise: mehr erfahren
Alternativer Bärenpark Worbis Coronahinweise: mehr erfahren
Duderstädter Allee 49, 37339 Leinefelde-Worbis

search

Tierische Geschichten zum 3 Advent | DORO

DORO beim Rosinen suchen im Laub
Weiterlesen: DORO beim Rosinen suchen im Laub

Nach ihren ersten 50 Metern in unseren Freianlagen musste sich die Braunbärdame DORO zunächst ein paar Stunden ausruhen. Mit knapp 30 Jahren tapste sie zum ersten Mal in einen Teich, rückwärts und sehr vorsichtig. Und auch ihre erste Höhle grub sie erst im hohen Alter. Fast ihr ganzes Leben lang wurde DORO in einer tristen Anlage ausgestellt, den Menschen hinter einem dicken Glasfenster präsentiert. Einzig dafür wurde sie in einem portugiesischem Zoo gezüchtet und an einen anderen Zoo in Spanien verkauft: um als Belustigung für die Zweibeiner zu dienen. Und der Dank dafür? Die Betreiber schlossen die Einrichtung und machten sich aus dem Staub, während sie die Tiere ohne Betreuung zum Sterben zurückließen.

Doch zum Glück konnten wir das verhindern und DORO sowie ihre Schwester DARIA [lebt jetzt im Projekt SCHWARZWALD] retten. Heute lebt DORO in unserem Bärenwald endlich als Bärin, sie hat Waldboden, Bäume, Höhlen, Artgenossen und ihre körperliche Verfassung ist nicht mehr mit dem bei ihrer Ankunft zu vergleichen. Wir sind unfassbar froh über ihre Entwicklung. Es zeigt zum einen, dass sich auch Bären im hohen Alter an neue Anlagen und Natürlichkeit gewöhnen können, aber es ist auch ein Beleg dafür, wie Wildtiere verkommen wenn sie nur als Ausstellungsstück gehalten werden, fernab natürlicher Lebensweise. Hoffentlich trägt DOROs Schicksal dazu bei, dass die kommerzielle Zucht und der Handel von Wildtieren endlich ein Ende findet, damit zukünftigen Generationen diese Ausbeutung erspart bleibt.

In diesem Sinne wünschen wir einen bärenstarken 3. Advent!

Weiterlesen ...

Unsere Tore stehen Ihnen offen!

Folgen Sie dem Ruf von RAIK
Weiterlesen: Folgen Sie dem Ruf von RAIK

Besucherhinweis | für Tagesbesuch gelten KEINE G-Regeln

Kein Impfnachweis, kein Genesenennachweis, kein negativ Test – da sich der gesamte Rundweg unseres Tierschutzprojekts im Freien befindet, brauchen Sie aktuell für einen Besuch keine Nachweise vorzeigen. Bitte achten Sie lediglich auf folgende Schutzmaßnahmen:
Maskenpflicht im Kassenbereich/Shop, Toiletten, Engpässen und Warteschlangen
Die pädagogischen Elemente sowie der Spielplatz sind weiterhin geöffnet, hierbei bitte einen angemessenen Abstand einhalten
1,5 Meter Mindestabstand zu haushaltsfremden Personen
Essen und Trinken gibt es To Go
Das der Innenraum von unserem Bistro „Bärenblick“ hat als Gastronomie unter Einhaltung der 2-G-Regelung geöffnet

Grundlegend gilt auf dem Rundweg KEINE Maskenpflicht.

Für Fragen, Infos oder ähnliche Anliegen stehen wir Ihnen sehr gerne unter 036074 2009-0 oder per Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! zur Verfügung.

Weiterlesen ...

Jagen im Wolfsland

Online-Event

Der Tierschützer und Geschäftsführer der STIFTUNG für BÄREN ist selbst Jäger und legt dar, wie es ist, wenn zwei Herzen in der Brust schlagen. Seien Sie gespannt!

Jetzt anmelden

Nächste Termine

  • 1

Folgen Sie uns auch auf:

Datenschutzeinstellungen

Keine Lust auf Cookies? Ok, verstehen wir. Dennoch benötigt diese Webseite das ein oder andere Cookie oder auch Unterstütztung von einem Drittanbieter, damit sie richtig gut für dich funktioniert (=technisch notwendige Cookies). Im Sinne der Tiere wollen wir unser Wissensangebot gerne sinnvoll erweitern und deswegen haben wir ein paar kleine Cookies engagiert, die uns emsig helfen besser zu werden (=Tracking Cookies).

Entscheide selbst ob du uns mit ein paar Keksen weiterhelfen möchtest.