search

Bärenkonferenz in Freudenstadt

12.-14. Oktober- Bärenkonferenz

 

Heimisch! Wild! Real!

Wolf, Luchs und Bär sind Prädatoren, die in unseren Breitengraden einst heimisch waren. Sie stellten einen elementaren Bestandteil unseres Ökosystems dar. Über hundert Jahre lang galten sie als ausgerottet. Allmählich kehren Wolf und Luchs wieder zurück, auch in puncto Braunbär ist es nur eine Frage der Zeit. Obwohl sich die Population in der freien Wildbahn positiv entwickelt, werden Zuchtprogramme in zoologischen Einrichtungen und Tiergärten weiterhin fortgesetzt. Allerdings sind die Erfolge jener Programme in Bezug auf den Artenschutz der drei großen Beutegreifer in den letzten ... mehr gibt es auf der Detailseite.

Termin: 12. bis 14.10.2018 
Beginn: Freitag, 16.00 Uhr

Zur Konferenzübersicht

Reise in die Vergangenheit

Am kommenden Sonnabend, dem 17.07.10, laden der Alternative Bärenpark Worbis sowie der Naturschutzbund Obereichsfeld gemeinsam zur nächsten Exkursion ?Auf den Spuren der Braunbären? ein. Diesmal führt die Wanderung von Worbis nach Kaltohmfeld entlang des Ritterbaches und durch das Sachsental. Die Rückwanderung erfolgt von Kaltohmfeld über den...

Weiterlesen...

Zwei neue Leben zum Bärengedenktag

Am Donnerstag, dem 24 Juni 2010, werden die sechsjährigen Bärenbrüder Pedro und Pepe ihre ca. sechsstündige Reise von der Zwischenstation Rhenen (NL) nach Thüringen antreten. Der Transport wird gegen 14 Uhr in Worbis erwartet.

Im Jahr 2006 rief die STIFTUNG FÜR BÄREN zum Gedenken an den am 26. Juni 2006 in Bayern erschossenen Bären Bruno den...

Weiterlesen...

Mit Lupe ins Feuchtgebiet

Die Exkursion muss leider ausfallen!
Die nächste gemeinsam vom Alternativen Bärenpark Worbis und den Naturschutzbund Obereichsfeld organisierte Exkursion unter dem Motto ?Auf den Spuren der Braunbären? findet am Sonnabend, dem 26.06. 2010, statt.

Diesmal sind alle Naturfreunde eingeladen, unter fachkundiger Führung die Tier- und Pflanzenwelt im...

Weiterlesen...

Am 20. Juni ist Bärenfest

Am 20. Juni ist Bärenfest
Bereits zum 14. Mal wird im Alternativen Bärenpark Worbis das Bärenfest gefeiert. Für Sonntag, den 20. Juni, hat das Mitarbeiterteam des Bärenparks ein abwechslungsreiches Programm für die Besucher vorbereitet. Gefeiert wird von 10 bis 18 Uhr, der Park schließt 19 Uhr.

Seit 14 Jahren besteht nun dieses erste Bärenprojekt...

Weiterlesen...

Deutsche Rettungsaktion für misshandelte Zirkusbären aus Spanien konkretisiert sich

Die beiden Bären Pedro und Pepe bekommen nach jahrelanger Qual in klitzekleinen Käfigen endlich eine verhaltensgerechte Unterbringung in großzügigen und naturbelassenen Freianlagen in Deutschland.

Die deutsche STIFTUNG FÜR BÄREN wird den sechsjährigen Pedro in ihrem Tierschutzprojekt "Alternativer Bärenpark Worbis" aufnehmen. Pedro wird mit 10...

Weiterlesen...

Wanderung in die Kefferhäuser Struth

Die nächste vom Alternativen Bärenpark Worbis und dem NABU Obereichsfeld organisierte Exkursion unter dem Motto ?Auf den Spuren der Braunbären? findet am Sonnabend, dem 22.05 2010, statt. Der Biologe Arne Willenberg führt in die Kefferhäuser Struth.

Der Biologe Arne Willenberg wird die Natur- und Heimatfreunde in die ausgedehnten...

Weiterlesen...

Bärgeisterndes Engagement für Bären

Ohne ehrenamtliches Engagement geht heute nichts mehr. Und so unterstützen von Anfang an zahlreiche freiwillige Helfer den Bau des Alternativen Wolf- und Bärenpark in Bad Rippoldsau-Schapbach. Doch der Einsatz, der am 8. Mai auf der Bausstelle zu beobachten war, ist bislang unübertroffen. Mehr als 15 Helfer hatten sich eingefunden, um gemeinsam...

Weiterlesen...

Eröffnung des Bärenparks steht fest und wird gleich doppelt gefeiert

Nach vorsichtigem Herantasten und Abwägen von Terminen steht die Eröffnung nun fest:
Am 4. und 5. September wird der Alternative Wolf- und Bärenpark Schwarzwald eröffnet. Damit fallen für die Besucher zwei Feste auf ein Wochenende.Denn zum 6. Mal veranstaltet der Förderverein das Bärenparkfest, welches Helfer, Freunde und Sponsoren zum...

Weiterlesen...

Schwarzbär Gonzo nicht aus Winterruhe aufgewacht

Nach einer intensiven Suche in der Bären-Wölfe-Freianlage des Alternativen Bärenparks wurde heute 9:00 Uhr der Schwarzbär Gonzo in seiner Winterhöhle tot aufgefunden. Die Ursache seines Todes wird untersucht.Der Tierarzt Ulrich Genzel stellte vor Ort fest, dass sich das Tier in einem guten Ernährungszustand befand.

Fast alle der Worbiser Bären...

Weiterlesen...

Gemeinschaftliche Spurensuche

Die nächste Wanderung unter dem Motto ?Auf den Spuren der Braunbären? findet am Sonnabend, dem 17. April 2010, statt. Der Biologe Arne Willenberg führt in die Landschaft des Mittleren Düns bei Reifenstein.

Künftig werden die Exkursionen gemeinsam vom Alternativen Bärenpark Worbis und dem Naturschutzbund Obereichsfeld organisiert und...

Weiterlesen...

Folgen Sie uns auch auf: