Alternativer Bärenpark Worbis
Coronahinweise: mehr erfahren
Alternativer Bärenpark Worbis Coronahinweise: mehr erfahren
Duderstädter Allee 49, 37339 Leinefelde-Worbis

search

Moment der Woche KW 49 | PEDRO und der Baum

Weiterlesen ...

Unser PEDRO ist nicht nur der größte Bär in unserem Tierschutzprojekt, sondern auch bekannt für seine groben Bauarbeiten. Er mag einige Talente haben, Feinfühligkeit geht allerdings nicht dazu. Daher waren wir erstaunt, als der Vierbeiner mit Ausdauer einen kleinen Ast von einem Baum ergattern wollte, der wahrscheinlich unbedingt notwendig für seinen Höhlenbau war. Ganz klar unser Moment der Woche.

Wenn auch Ihr einen faszinierenden Augenblick bei uns im Alternativen Bärenpark Worbis erlebt habt und ihn mit uns teilen wollt, dann schreibt einfach eine Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! – wir freuen uns tierisch darüber!

PS mehr über PEDRO erfahrt Ihr in seinem Tierprofil.

Weiterlesen ...

Bündnis 90/ die Grünen besuchen Worbiser Bären-Refugium

Weiterlesen ...

Ich bin tief beeindruckt vom großen Engagement, das die Mitarbeiter*innen der Stiftung [STIFTUNG für BÄREN -Wildtier- und Artenschutz] hier im Tierschutz an den Tag legen, ob bei der weltweiten Vernetzung für Bären, Einsatz für verletzte Wildtiere in der Region oder besseres Wildtiermanagement im Land.
Ann-Sophie Bohm | Landessprecherin Bündnis 90/ die Grünen Thüringen

Eine Delegation der Partei Bündnis 90/ die Grünen besuchte unseren Alternativen Bärenpark Worbis. Bernd Nonnenmacher [Geschäftsführung] und Sabrina Schröder [Leitung Projekt WORBIS] führten die Politiker*Innen durch unser Tierschutzprojekt und machten auf wichtige Themen aufmerksam. Unter anderem die politische Vernachlässigung des Tierschutzes, Wildtiermanagement und die immer noch weit verbreitete schlechte Haltung und Ausbeutung von Wildtieren waren Gegenstand der Gespräche.

Weiterlesen ...

POPEYEs Blog | Episode 7 – Winter Wonderland

Weiterlesen ...
POPEYEs Blog Übernahme

Hui, diese Woche hat es ordentlich geschneit im Bärenwald. Alles ist weiß! So viel Schnee! Mehrere Äste sind sogar unter dem Gewicht abgebrochen. Ein riesengroßer ist sogar knapp am Zaun vorbeigerauscht. Aber keine Sorge, niemand wurde verletzt. Nun hat das BÄRsonal wenigstens wieder etwas zum Aufräumen. Ich muss zugeben, dass ich ihnen in letzter Zeit etwas wenig Arbeit beschafft habe. Das hole ich im Frühjahr nach, macht euch keine Sorgen. In letzter Zeit bin ich einfach zu müde und nun ist draußen mein ganzer Spielplatz eingeschneit. Ich glaube ich mache mal ganz kurz die Augen zu.

Haut in die ….

So, jetzt aber genug Gesäusel von dem Kleinen. Jetzt übernehme ich! Endlich schläft er und auch fast alle anderen Bären sind mittlerweile in ihren Höhlen verschwunden. Nur LAURA und PEDRO bauen noch an ihren Höhlen. Na, wer daran Schuld ist, wissen wir ja alle...

Aber mal weg von den Bären, denn jetzt geht die Wolfszeit hier im Park endlich los! Und wir beten das sogenannte „Bärsonal“ nicht so an, wie die Bären es tun. Nein, ich denke „Wolfsdiener“ passt hier viel besser. Schließlich haben wir hier das Sagen. RAIK und Ich sind auch schon bestens vorbereitet auf den Winter und haben richtig dickes Fell. Jetzt kann es endlich losgehen!

Bleibt wachsam,
Eure RONJA

 

 

18.4.24 19:00 Uhr | BNE-WEITERBILDUNG: Zielgerichtete Naturpädagogik

ONLINE

Im Sinne der Bildung für nachhaltige Entwicklung zeigen wir euch, wie ihr die Thematik um die Waldtiere an unterschiedliche Zielgruppen vermittelt - mit Teilnehmer-Zertifikat!

mehr erfahren

Termine

  • 13.04.2024…
    ganztags | ehrenamtlicher Arbeitseinsatz Tag 1 – Anpacken für den Tierschutz
  • 14.04.2024…
    ganztags | ehrenamtlicher Arbeitseinsatz Tag 2 – Anpacken für den Tierschutz
  • 20.04.2024…
    Barfußführung | Auf Fußfühlung mit der Natur

 Unsere Zertifizierung Bildung für nachhaltige Entwicklung

Naturparkpartner Eichsfeld Hainich Werratal

Folgen Sie uns auch auf:

Datenschutzeinstellungen

Keine Lust auf Cookies? Ok, verstehen wir. Dennoch benötigt diese Webseite das ein oder andere Cookie oder auch Unterstütztung von einem Drittanbieter, damit sie richtig gut für dich funktioniert (=technisch notwendige Cookies). Im Sinne der Tiere wollen wir unser Wissensangebot gerne sinnvoll erweitern und deswegen haben wir ein paar kleine Cookies engagiert, die uns emsig helfen besser zu werden (=Tracking Cookies).

Entscheide selbst ob du uns mit ein paar Keksen weiterhelfen möchtest.