Alternativer Bärenpark Schwarzwald
Coronahinweise: mehr erfahren
Alternativer Bärenpark Schwarzwald Coronahinweise: mehr erfahren
Rippoldsauer Strasse 36/1, 77776 Bad Rippoldsau-Schapbach

search

JURKA Kolumne 31.10.2021

Jurka-Kolumne
Weiterlesen: Jurka-Kolumne

Ciao und Grüß Gott, liebe Leute! Was für eine spannende Woche liegt hinter uns – und es wird auch weiterhin höchst interessant bleiben, denn wir haben einen neuen Mitbewohner! HERO ist sein Name und er ist ein Luchs. Angekommen ist er in dieser stürmischen Nacht, letzten Mittwoch auf Donnerstag. Trotz der tornadoähnlichen Umstände habe ich den Katzengeruch schon vernommen, als die Grünkutten mit ihm im Gepäck auf den Hof fuhren. Die haben nämlich einen durchaus markanten Duft… jedenfalls, gleich zum Morgengrauen kam er dann in seine Freianlage.

Ursprünglich kommt HERO aus Osteuropa, Litauen um genau zu sein. Mann-o-Mann, was haben die dem nur angetan, dachte ich mir am Anfang, als ich ihn zum ersten Mal hab hinten in der Hüfte einknicken sehen. Doch dann habe ich mich mal ein bisschen schlau gemacht über ihn und so erfahren, dass er eigentlich ausgewildert werden sollte. Er wurde zwar in Gefangenschaft geboren, sollte aber draußen in freier Wildbahn leben. Leider hatte er wohl bereits als Katzenwelpen diese Einschränkung in der Hüfte. So hätte er draußen in den Wäldern wohl nicht überleben können. Also kam er traurigerweise in einen Zoo. Als dort kein Platz mehr für ihn war und er eingeschläfert hätte werden sollen, haben die gutherzigen Grünkutten ihn zu uns in den Schwarzwald geholt. Von den ersten Eindrücken her kann ich euch schonmal sagen – der Junge hat Feuer! Daher bin ich schon sehr gespannt, wie er sich in den kommenden Wochen bei uns einleben wird.

Apropos Feuer im Herzen, am Wochenende waren zahlreiche Helferinnen und Helfer, die für den Tierschutz brennen, zum Arbeitseinsatz in unserem Refugium. Bärenstarke Sache! Die fleißigen Bienen haben unfassbar viel geschafft, Zaunpfosten für die Bären-REHA, Grünpflege, Teichpflege, Wegeausbesserung und vieles, vieles mehr!

Ein ganz herzliches Dankeschön für eueren selbstlosen Einsatz!

Eure JURKA


 

Luchs HERO | eine Woche nach der Rettung

Genießt das Dickicht: Luchs HERO
Weiterlesen: Genießt das Dickicht: Luchs HERO

Vor einer Woche tapste Luchs HERO zum ersten Mal durch die Freianlage. Hänge, Gras, Dickicht, Waldboden – all das war neu für den litauischen Vierbeiner. Wie hat er sich bis dato eingelebt?

Mit großer Neugier erkundete er von Beginn an sein neues Zuhause. Seine Behinderung in den Hüften zwang ihn zwar immer mal wieder in die Knie, doch davon ließ und lässt sich der leidenschaftliche Vierbeiner nicht abhalten. Im Gegenteil, jedes Mal, wenn ihn sein Körper für einen Augenblick im Stich zulassen scheint, steht er hochmotiviert wieder auf und geht erhobenen Hauptes seinen Weg weiter. Das anspruchsvolle Terrain tut ihm ganz offensichtlich sehr gut.

Seine Artgenossin ELA hat ihn bereits durch den Zaun, von der Nachbaranlage her, begrüßt. In gewohnter Katzenmanier, recht abgeklärt, beobachtete sie HERO, der die Blicke ähnlich gelassen erwiderte. Den Blicken der Besucher_Innen hingegen entzieht er sich lieber. Nach den letzten Jahren im Zoo genießt er nun die Möglichkeit, sich auch einmal zurückziehen zu können. Was für einen Luchs jedoch durchaus ein natürliches Verhalten ist. Wer ihn beobachten mag, braucht also etwas Geduld und vor allem Ruhe.

Da Natürlichkeit auch durch den Magen geht, legen wir großen Wert auf naturnahe Nahrung und dies scheint HERO sehr gut zu schmecken. So eine Wanderung durch die Freianlagen kann durchaus hungrig machen.

Wir sind sehr glücklich, dass wir HERO nicht nur vor dem Tod bewahren konnten, sondern auch in der Lage sind, ihm eine naturnahe, verhaltensgerechte Anlage bieten zu können. Dies wäre ohne Patenschaften und Spenden für unsere Vierbeiner nicht möglich. Dafür möchten wir uns von ganzen Herzen und im Namen der Tiere bedanken!

Weiterlesen ...

Jagen im Wolfsland

Online

Der Tierschützer und Geschäftsführer der STIFTUNG für BÄREN ist selbst Jäger und legt dar, wie es ist, wenn zwei Herzen in der Brust schlagen. Seien Sie gespannt!

Weitere Infos 

Bärenkalender 2022

Nächste Termine

  • 1

Folgen Sie uns auch auf:

Datenschutzeinstellungen

Keine Lust auf Cookies? Ok, verstehen wir. Dennoch benötigt diese Webseite das ein oder andere Cookie oder auch Unterstütztung von einem Drittanbieter, damit sie richtig gut für dich funktioniert (=technisch notwendige Cookies). Im Sinne der Tiere wollen wir unser Wissensangebot gerne sinnvoll erweitern und deswegen haben wir ein paar kleine Cookies engagiert, die uns emsig helfen besser zu werden (=Tracking Cookies).

Entscheide selbst ob du uns mit ein paar Keksen weiterhelfen möchtest.