Alternativer Bärenpark Schwarzwald
Coronahinweise: mehr erfahren
Alternativer Bärenpark Schwarzwald Coronahinweise: mehr erfahren
Rippoldsauer Strasse 36/1, 77776 Bad Rippoldsau-Schapbach

search

JURKA Kolumne 04.12.2021

Jurka-Kolumne
Weiterlesen: Jurka-Kolumne

Ciao und grüß Gott, ihr Lieben! Mit dem ersten Schnee kommen auch schon die ersten Geschenke, bärenstark! Von ganzem Heren bedanke ich mich für die tollen Sachen, die bereits bei uns eingetroffen sind. Dabei ist es noch gar nicht so lange her, als ich mich bei den Vierbeinern so umgehört hatte, was sie sich denn zu Weihnachten wünschen. Daraus habe ich eine kleine Liste erstellt und diese den Grünkutten gegeben. Und kaum hatten meine zweibeinigen Freunde den Wunschzettel ins Internet gestellt, schon werden wir reich beschenkt. Ich für meinen Teil habe ich mich ja am meisten über die vielen Nüsse gefreut. Habt ihr die Liste schon gesehen? Schaut einfach auf baer.de nach, wenn auch ihr uns Tieren die Zeit bis Weihnachten etwas versüßen mögt.

Ein bisschen fröhliche Stimmung tut nämlich gerade echt gut. Ich weiß nicht, ob ihr es schon gehört habt, aber leider wird in diesem Jahr unsere geliebte Bärenweihnacht nicht stattfinden, ihr könnt euch ja denken warum. Was ich sehr schade finde, denn die herzlichen Stunden gemeinsam mit euch gehören zu den absoluten Highlights in unserem Tierschutzprojekt. 

So werde ich die meisten von euch in diesem Jahr wohl nicht mehr sehen können. Aber lasst euch davon nicht unterkriegen oder entmutigen, nächstes Jahr um die Zeit freuen wir uns dafür umso mehr auf die Bärenweihnacht!

Also, haltet die Ohren steif und bleibt gesund!

Eure
JURKA


 

Video | Der Winter fängt an

Bären im Schnee
Weiterlesen: Bären im Schnee

Auch in unserem Tierschutzprojekt ist der Winter angekommen. Mit diesen kleinen Impressionen wünschen wir euch einen bärenstarken Start in den Dezember! Wie man sieht, lohnt es sich auf einen Besuch hereinzuschneien, um die Beobachtung unserer Tiere in der schönen Winterlandschaft zu genießen. 

Weiterlesen ...

FRANCA | 2 Jahre nach der Rettung bleibt die Zukunft ungewiss

Bärin FRANCA
Weiterlesen: Bärin FRANCA

Wenn Braunbärin FRANCA heute durch die Freianlagen im Projekt SCHWARZWALD wandert, ist es kaum vorstellbar, dass sie den Großteil ihres Lebens in einen finsteren Kerker verbringen musste. Heute vor 2 Jahren, am 29. November 2019, wurde sie aus der schrecklichen Hölle rücksichtsloser Schausteller befreit. Seitdem lebt sie unter freiem Himmel, naturnah, mit fließendem Wasser, Platz, Waldboden und Artgenossen wie KAJA. Die beiden alten Bärendamen verbindet mittlerweile sogar eine fast freundschaftliche Allianz. Endlich darf FRANCA ein friedvolles Bärenleben führen. Wieder zurück in den lebensverachtenden Kerker? Undenkbar. Nur leider für die Behörden nicht, denn die verantwortliche Präfektur in Frankreich wägt ernsthaft ab, FRANCA an ihren früheren Besitzer, den Mittelalter-Schausteller Poliakov zurückzugeben.

Weiterlesen ...

Jagen im Wolfsland

Online

Der Tierschützer und Geschäftsführer der STIFTUNG für BÄREN ist selbst Jäger und legt dar, wie es ist, wenn zwei Herzen in der Brust schlagen. Seien Sie gespannt!

Weitere Infos 

Bärenkalender 2022

Nächste Termine

  • 1

Folgen Sie uns auch auf:

Datenschutzeinstellungen

Keine Lust auf Cookies? Ok, verstehen wir. Dennoch benötigt diese Webseite das ein oder andere Cookie oder auch Unterstütztung von einem Drittanbieter, damit sie richtig gut für dich funktioniert (=technisch notwendige Cookies). Im Sinne der Tiere wollen wir unser Wissensangebot gerne sinnvoll erweitern und deswegen haben wir ein paar kleine Cookies engagiert, die uns emsig helfen besser zu werden (=Tracking Cookies).

Entscheide selbst ob du uns mit ein paar Keksen weiterhelfen möchtest.