Alternativer Wolf- und Bärenpark Schwarzwald, täglich geöffnet
Alternativer Wolf- und Bärenpark Schwarzwald
Rippoldsauer Strasse 36/1, 77776 Bad Rippoldsau-Schapbach

search

JURKA Kolumne 08.11.2019

Jurka-Kolumne
Weiterlesen: Jurka-Kolumne

Ein Wort auf allen Vieren

Ciao und Grüß Gott, liebe Leute! Kurze Frage: wie schafft man es, an einem Wochenende Bäume zu fällen, Stangen aus Holz für die Auskleidung der Bärenhöhlen zurecht zu sägen, dann noch sämtliche Brombeerhecken und Japan-Könterich zurückzuschneiden und dazu eine etwa 50 m lange Totholz-Mauer zu flechten? Antwort: durch den unermüdlichen Einsatz von vierzig freiwilligen Helfern! Und dabei waren das nur die Höhepunkte, die ich genannt habe. Es ist immer wieder super mitzuerleben, wenn Menschen sich so selbstlos für uns Tiere einsetzen, am Wochenende zu uns rausfahren und keine Mühe scheuen, das Gelände auf Vordermann zu...

Weiterlesen...

Heute vor genau 9 Jahren: BEN, SCHAPI und POLDI kommen im Schwarzwald an

So fanden wir POLDI, SCHAPI und BEN damals vor
Weiterlesen: So fanden wir POLDI, SCHAPI und BEN damals vor

„Uns ist unbegreiflich, wie man Bären so etwas antun kann. Und wir werden einiges damit zu tun haben, Ben, Poldi und Schapi erst einmal aufzupäppeln und uns um ihre stark angeschlagene und vernachlässigte Gesundheit zu kümmern.“ So hieß es im Herbst 2010 auf unserer Webseite, knapp 2 Wochen, bevor die geschundenen Vierbeiner in unserem Tierschutz-Projekt ankamen. Zu dem damaligen Zeitpunkt befanden sie sich bereits seit 15 Jahren in einer LKW Garage, fernab jedweder Natur, kaum medizinische Betreuung, Betonboden, miserables Futter.

Doch dann, heute genau vor 9 Jahren, am 4. November 2010, betraten die drei leidgeplagten Bärenmänner einen neuen Lebensweg unter...

Weiterlesen...

Überragender Arbeitseinsatz am Wochenende

Bereit zum Einsatz!
Weiterlesen: Bereit zum Einsatz!

Sonntag, 3. November 2019: Geschafft und überglücklich blicken wir auf ein überragendes Wochenende zurück:
Bei guten Wetterverhältnissen packten rund 40 freiwillige Helfer beim unserem letzten großen Arbeitseinsatz vor dem Winter mit an. Dabei wurde von den Kleinen und Großen Ehrenamtlichen erstaunliches geleistet. Es wurden Zäune errichtet, Gräben ausgehoben, Regenrinnen verlegt, betoniert, gepflastert, Bäume gefällt, Stangen aus Holz für die Auskleidung der Bärenhöhlen zurecht gesägt, sämtliche Brombeerhecken und Japan-Könteriche zurückgeschnitten und vieles mehr. Das diesjährige Highlight bildete der Bau einer etwa 1,5 m hohen „Benjeshecke“ (Totholzhecke) (entlang des Bachs an der Böschung zwischen unserem Bistro und unserer Anlage). Dafür wurde das anfallende...

Weiterlesen...

Nächste Termine

  • 1

Folgen Sie uns auch auf: