Alternativer Wolf- und Bärenpark Schwarzwald, täglich geöffnet
Alternativer Wolf- und Bärenpark Schwarzwald
Rippoldsauer Strasse 36/1, 77776 Bad Rippoldsau-Schapbach

search

Kalender 2020!

Die Kalender sind da!
Weiterlesen: Die Kalender sind da!

Heute früh druckfrisch reingekommen - die Kalender 2020!

Nochmal danke an alle Fotokünstler, die mit ihren ganz besonderen Blickwinkel auf unsere Tierschutzprojekte den Kalender der STIFTUNG für BÄREN immer wieder zu etwas ganz besonderen machen!

Exklusiv sind die Kalender nun bei uns vor Ort zu haben. Sobald der online Verkauf startet, geben wir das augenblicklich bekannt.

Und es sei vorgemerk: auch nächste Saison gibt es wieder den Kalender-Wettbewerb. Also ruhig schonmal fasznierende Augenblicke unserer Tiere digital festhalten, je mehr Interaktion und Natur, desto besser!

Weiterlesen...

Gesundheitscheck DARIA: fit für die Freianlage

DARIA im OP
Weiterlesen: DARIA im OP

#tiermanagement

9-7-2019: In den frühen Morgenstunden steht für Braunbärin DARIA der veterinärmedizinische Gesundheitscheck an, der letztlich ausschlagegebend dafür ist, ob und wann die ehemalige spanische Zoobärin aus der Quarantäne in die Freianlagen entlassen werden kann. Auffällig im Vorfeld waren Eigenarten in puncto Futteraufnahme sowie scheinbare Probleme mit dem Fell.

08:00 Uhr: DARIA wird immobilisiert und im Anschluss in den OP getragen. Schnell wird klar, dass sich das Fell seit ihrer Ankunft in unserem Tierschutzprojekt, durch die vorab verabreichten Parasitengegenmittel, bereits verbessert hat. Nachdem Blut-, Urin- und Kotproben entnommen werden, widmet sich Tierarzt Dr. Sieder dem Gebiss. Der schlechte Zustand Ihrer...

Weiterlesen...

Mit dieser Jugend wird die Zukunft bärenstark!

Danke! Durch solchen Einsatz kann unser Tierschutzprojekt bestehen!
Weiterlesen: Danke! Durch solchen Einsatz kann unser Tierschutzprojekt bestehen!

Laura, Lea, Maya und Selina sind Schülerinnen der Luise Büchner Schule in Freudenstadt. Für eine Gruppenarbeit in Wirtschaftslehre mussten sie ein gemeinnütziges Projekt in der Umgebung suchen und unterstützen. Doch für die Vier sollte es mehr werden, als nur eine reine Schulaufgabe. Unser Tierschutzprojekt und allen voran das Schicksal des im Welpenalter als Selfie-Bär missbrauchten ARTHOS hat ihre Herzen berührt.

So haben sie Kuchen gebacken und verkauft, sind die Behörden abgelaufen, sie haben die Nachbarn abgegrast, von Tür zu Tür. Keine Mühe wurde gescheut, um Spenden für ARTHOS zu sammeln.

Am Ende konnten sie selbstständig 100,- Euro zusammentragen! Und am...

Weiterlesen...

Nächste Termine

  • 1

Folgen Sie uns auch auf: