Alternativer Bärenpark Worbis, täglich geöffnet
Alternativer Bärenpark Worbis
Duderstädter Allee 49, 37339 Leinefelde-Worbis

Rettet Pardo vor dem Tod!


spenden


search

Bekommen wir Faupel-Fotos für unser Fotoarchiv, dann ist nicht selten ein kurzer Erlebnisbericht zum Zustandekommen der Fotos oder zur Benimmse (oder Nichtbenimmse) unserer Bären und Wölfe dabei. Und die sind immer köstlich. Bitte schön, Sie dürfen den an mich gerichteten Brief lesen, damit Sie eine Vorstellung von dem Schweiß treibenden Job...

Bekommen wir Faupel-Fotos für unser Fotoarchiv, dann ist nicht selten ein kurzer Erlebnisbericht zum Zustandekommen der Fotos oder zur Benimmse (oder Nichtbenimmse) unserer Bären und Wölfe dabei. Und die sind immer köstlich. Bitte schön, Sie dürfen den an mich gerichteten Brief lesen, damit Sie eine Vorstellung von dem Schweiß treibenden Job einer Fotografin haben.

Hallo Martina,

kurz entschlossen und den letzten Urlaubstag genießend war ich am Montag (9. März-ML) im Bärenpark.
Bin auch gegen Mittag weg. Die Wölfe haben mich wieder geärgert ? sind von einer Seite zur anderen ? ich immer hinterher. Hatte ich sie eingeholt ? rate mal -, folgte wieder das Spielchen ?Kommt-wir-ärgern-die-Fotografin?. Max hat wohl die Eingewöhnungsstation verlassen (er hielt dort freiwillig seine Winterruhe-ML), aber ich habe ihn nicht gesehen. Na gut, bin ich halt zur Seniorenresidenz. Wenigstens Mario und Mischka hatten wohl Mitleid mit mir und haben sich für ein paar Fotos zur Verfügung gestellt. Mario hat auch gleich den Frühling ausgerufen, er ist nämlich gleich mal Baden gegangen, nachdem er eine ganze Zeit lang die Futterküche im Blick hatte. Nachdem sich dort aber nichts tat und sein persönlicher Mundschenk nicht auftauchte, dachte er,`'geh ich halt baden!' Hat er dann auch voller Freude und mit viel Geplantsche getan. Danach hat er dann gleich den Baum nebenan ausprobiert, ob sich der zum ?Schubbern? eignet. Tat er. Und endlich kam doch noch was zu Fressen. Salat mit Birne schien nach seinem Geschmack zu sein. Dies rief auch Mischka auf den Plan, nachdem die beiden sich immer fest im Blick hatten. Nach ein wenig Gebrummel von Mischka hat schließlich jeder seinen Happen zu sich genommen. Danach haben sich alle zur Mittagsruhe zurückgezogen. Ich stand dumm rum und nachdem niemand mehr geruhte, wiederzukommen, bin ich halt auch gegangen. Soviel zu meinem Kurzbesuch.
Bis bald mal wieder im Park, anbei ein paar Impressionen.

Lieben Gruß, Vera


Die Fotos vom Hin und Her und vom Anbaden finden Sie in unserem Fotoalbum.