Alternativer Bärenpark Worbis, täglich geöffnet
Alternativer Bärenpark Worbis
Duderstädter Allee 49, 37339 Leinefelde-Worbis

Pardo ist gerettet!


Pate werden


search

. Kommentiert werden die Aufnahmen jedoch hier an dieser Stelle von der Fotografin selbst - per Email:

Hallo Martina,

wünsche Euch noch nachträglich ?Schöne Ostern? ? hoffe, ihr hattet nicht allzu viel Stress und konntet auch mal ein wenig entspannen.
Ich war Karfreitag im Park , weil da schönes Wetter angesagt war und das außerdem der einzige...

. Kommentiert werden die Aufnahmen jedoch hier an dieser Stelle von der Fotografin selbst - per Email:

Hallo Martina,

wünsche Euch noch nachträglich ?Schöne Ostern? ? hoffe, ihr hattet nicht allzu viel Stress und konntet auch mal ein wenig entspannen.
Ich war Karfreitag im Park , weil da schönes Wetter angesagt war und das außerdem der einzige freie Termin war.
Habe natürlich auch wieder das eine oder andere Bild gemacht, aber ich muss gestehen, so wirklich neue, mal andere Bilder werden immer schwerer. Viele wiederholen sich halt doch.

So ist es ja fast schon gute Sitte, das im Frühjahr die ?Petze? irgendwie direkt von der Winterruhe zu der Frühjahrsmüdigkeit wechseln. Und die Wölfe schließen sich gleich mit an, nachdem sie im Winter ja genügend Energie verbraucht haben. So darf ich wohl mit Fug und Recht behaupten, dass ich am Freitag zumeist ?Faulpelze? gesehen habe, welche sich mehr oder weniger aktiv im Gebüsch versteckt oder im Laub geräkelt haben (kann meine Behauptungen alle ?bildlich? belegen ? wie Du sehen wirst). Besonders hervorgetan haben sich aber am Freitag eindeutig die liebe Emma und die Kathi. Bei Kathi muss ich wirklich gestehen, dass ich froh bin, die alte Dame so munter zu sehen ? rein alterstechnisch gesehen. Sie hat doch tatsächlich dem ?Ais? (einem der 2006 geborenen Wolfsrüden - ML) eine mit der Pranke gegeben, als der meinte, es wäre eine tolle Idee, der Oma in den Hintern zu kneifen. So?ne schnelle Oma hab ich noch nicht gesehen. Wie die rumgefahren ist, dabei fast einen Salto rückwärts gemacht hat und dem Wolf hinterher ist, alle Achtung! Später brauchte sie auch nur leicht zu brummen und "Ais" hat Fersengeld gegeben. Seine Kumpels haben das ganze (faul in der Sonne liegend) aus sicherer Entfernung beobachtet (was auf den einen oder anderen noch zusätzlich ermüdend wirkte). Leider konnte Kathi noch nicht ihren beiden Schwarzbären-Kumpels "Hallo" sagen. Es ist erst einer zu sehen. Oder wechseln die beide sich ab? Hoffe doch, dass der Bruder (welcher auch immer) noch auftaucht.

Emma hat ja eine richtige ?Ich-räkele-mich-im-Laub-hinter-einem-Baumstamm-Show" abgezogen. Dabei auch immer wieder ihre laaaangen Krallen betrachtet. Die vermenschlichte Sichtweise wäre dazu: Hach, ich muss mal wieder zu Krallenpflege! (Wenn schon vermenschlicht, dann bitte Maniküre! - ML)

Maika hat mal kurz vorbeigeschaut, ebenso Laura. Max lag auch die meiste Zeit faul in den Büschen rum. Goli hat im Gebüsch unterhalb des Teiches (bei der Eingewöhnungsstation) gelegen und mit Ästen und Laub gespielt. Der alte Clown hat sich sogar auf den Rücken gekugelt und Schaukel gespielt. Nur mit dem Laufen ist es nicht so gut. War doch mühsam für ihn, hoch zur Fütterung zu kommen. Hat sie dann auch glatt verpasst, aber zum Glück war genügend da.

Mario hat noch an einer Höhle Renovierungsarbeiten vorgenommen ? könnte aber auch der Frühjahrsputz gewesen sein (konnte ich nicht so genau erkennen). Tina habe ich leider gar nicht gesehen und meine liebe Mischka hat mal wieder ihr Lieblingsspiel mit mir gespielt ? nach dem Motto: Da ist die Fotografin, na, die veräppel' ich jetzt mal. Kam erst so ganz entspannt auf mich zu, stellt sich in Position, schaut auch noch mal, ob ich auch gleich auslösen will, nur um mir dann im letzten Moment ihren ansehlichen ?verlängerten Rücken? zu präsentieren und davon zu wackeln. Sozusagen ab durch die Hecke. Aber manchmal bin ich schneller!

Auf jeden Fall war ich froh, fast alle Bewohner gesehen zu haben. Alle mehr oder weniger munter. Ich hoffe mal ganz stark, das auch der zweite Schwarze noch auftaucht und Goli die Wärme gut tut, so dass er sich wieder besser bewegen kann, Max seinen juckenden Pelz unter Kontrolle bekommt und überhaupt, dass es allen gut geht.

Bis bald mal wieder, liebe Grüße - Vera


Für so viele frühjahrsmüden Bären hat Vera Faupels einen so gar nicht "müden" Erlebnisbericht verfasst.

Nächste Termine

  • 1

Auszeichnung

Auszeichnung Land der Ideen, Ausgewählter Ort 2010

Folgen Sie uns auch auf: