Alternativer Bärenpark Worbis, täglich geöffnet
Alternativer Bärenpark Worbis
Duderstädter Allee 49, 37339 Leinefelde-Worbis

search

Die Bärenbrüder Pedro und Pepe fahren heute, am 24. Juni, ihrem neuen Leben entgegen. Zwei ehrenamtliche Helfer, Eva und Hermann Jabos, begleiten den Transport von der Zwischenstation Rhenen (NL) nach Worbis, fotografieren und informieren uns von unterwegs.

08:00 Uhr, Rhenen: Bär Pepe muss sich einer Zahn-OP unterziehen. Um ihn nicht zweimal in...

Die Bärenbrüder Pedro und Pepe fahren heute, am 24. Juni, ihrem neuen Leben entgegen. Zwei ehrenamtliche Helfer, Eva und Hermann Jabos, begleiten den Transport von der Zwischenstation Rhenen (NL) nach Worbis, fotografieren und informieren uns von unterwegs.

08:00 Uhr, Rhenen: Bär Pepe muss sich einer Zahn-OP unterziehen. Um ihn nicht zweimal in Narkose legen zu müssen, wird die Zahn-OP auf den Tag der Reise gelegt. Nach der OP wird er noch schlafend in die Transportkiste gelegt. Auch Pedro wird schlummernd in die Transportkiste gepackt. Jetzt müssen nur noch beide Petze wieder aufwachen, denn unter Narkose werden die Bären nicht transportiert.

09:30 Uhr, Rhenen: Die Bären sind wach, für beide gibt es Eis und los geht die Reise.

10:30 Uhr: Die Grenze zwischen den Niederlanden und Deutschland ist passiert. Es geht auf der A 3 weiter in Richtung Thüringen. Ein kurzer Stopp wird dafür genutzt, den Bären noch einmal Eis zu geben. Für Pepe ist das Eis nach der OP besonders angenehm. Nach der derzeitigen Geschwindigkeit von ca. 100 km/h ist mit der Ankunft gegen 14:45 Uhr - 15 Uhr zu rechnen.

12:00 Uhr: Der Transport ist nun auf der A44 in Richtung Kassel unterwegs. Bis Worbis sind es noch 228 km. Alles läuft planmäßig.

13:40 Uhr: Eis-Stopp an der Autobahnraststätte Kassel. Für jeden Petz gibt es wieder das erfrischende Wassereis. Wir rechnen mit der Ankunft in ca. einer Stunde.

14:15 Uhr: Der Limonaden-Cola-Bier-Gabelstapler-Fahrer aus der benachbarten "Neunspringer Brauerei" macht sich für einen viel spannenderen, bärenstarken Aushilfsjob bereit: Er wird Pedro sanft und samt Kiste abladen.

14:25 Uhr: Der "Heidkopftunnel" ist passiert, die puschelige Fracht befindet sich nun im Eichsfeld. 29 km sind es nur noch bis nach Worbis. Dennoch, einmal muss schnell noch vor dem Eintreffen getankt werden. Diesel und Eis.

14:50 Uhr: Der Transport ist in Worbis. Ich muss schnell in die Eingewöhnungsstation. Beim Abladen zuschauen.

15:00 Uhr: Bär Pedro wird ausgeladen und in die Eingewöhnungsstation gebracht. Dort haben die Tierpfleger ein leckeres Obst- und Gemüsebuffett vorbereitet, das den Bären sofort interessiert. Aber erst einmal trinkt er viel, viel Wasser.
Bärenbruder Pepe ist auf dem Weg in den Freizeitpark "Possen".

Meine Fotos, die ich von der Ankunft und von Pedro in der Eingewöhnungsstation gemacht habe, sind so schlecht, dass man sie nicht veröffentlichen kann. Ich bin eben kein Fotograf, sondern eher ein Protokollant.

Hier gibt es ein paar Fotos:

Martina Lagemann

Nächste Termine

  • 1

Auszeichnung

Auszeichnung Land der Ideen, Ausgewählter Ort 2010

Folgen Sie uns auch auf: