Alternativer Bärenpark Worbis, täglich geöffnet
Alternativer Bärenpark Worbis
Duderstädter Allee 49, 37339 Leinefelde-Worbis

search

Am 18. Juli 2010 ist Biene-Maja-Tag und der Tag der Entlassung von Pedro aus der Quarantänestation, in der er bisher noch weilt. Es gibt eben Vorschriften. Derweil nutzt Pedro in der Station nun auch die Außenboxen und hat somit immerhin mit ca. 80 m? mehr Platz als in seinem Knast in den sechs Jahren zuvor. Mit der Nutzung der Außenboxen hat...

Am 18. Juli 2010 ist Biene-Maja-Tag und der Tag der Entlassung von Pedro aus der Quarantänestation, in der er bisher noch weilt. Es gibt eben Vorschriften. Derweil nutzt Pedro in der Station nun auch die Außenboxen und hat somit immerhin mit ca. 80 m? mehr Platz als in seinem Knast in den sechs Jahren zuvor. Mit der Nutzung der Außenboxen hat Pedro einen feinen Blick in den Wald und Kontakt zu seinen neugierigen Artgenossen, aber auch zu den Wölfen. Mit denen gab es bereits durch die Maschen einen Disput. Pedro hat also trotz bisheriger räumlicher Einschränkung einige Abwechslung. Besonders fasziniert ist er von seiner Wasserversorgung. Ist ja kein Wunder, war die Wasserversorgung in spanischer Gefangenschaft mehr als dürftig. Immer wiederaktiviert und provoziert Pedro den Sensor für den Wasserlauf und sorgt so für eine ordentliche Planscherei und Matscherei in der Station.

Am Sonntag, dem 18. Juli, ist Schluss damit. Da kann er im Teich baden, denn an diesem Tag wird er aus der Quarantäne entlassen. Für die ersten Tage muss er sich wiederum begnügen mit ?nur? 7000 m? Waldfläche. Pedro muss in aller Ruhe und ganz allein den Stromzaun kennen lernen, erstmalig auf Waldboden vorsichtig seine Tatzen setzen und die ihm noch fremden Bäume beschnüffeln. All das unter den Augen der Zaungäste Bären und Wölfe, die in den angrenzenden Freianlagenbereichen den Neuen beobachten werden. Um 11 Uhr werden sich die Schieber der Station öffnen. Sehr gern dürfen Sie als Besucher diese ersten, vorsichtigen Schritte beobachten. Um Pedro diese in die alternative Freiheit zu erleichtern, werden die Bäume zuvor sicher mit Honig beschmiert. Den gibt es an diesem Tag reichlich, denn es ist Biene-Maja-Tag. Von 10 bis 18 Uhr.

Der Imkerverein Leinefelde führt zum zehnten Tag der Deutschen Imkerei den Biene-Maja-Tag im Bärenpark Worbis durch. Neben einer Menge Imkerbedarf gibt es auch zahlreiche Attraktionen für die Kinder. Lehrreiches wird spielerisch vermittelt. Und während die Imker in Vorbereitung dieses Tages ihre Bienen putzen und striegeln, backen die Imkerfrauen Kuchen, den es dann im Bären-Bistro gibt. Gleich dort, wo man Pedro bei seinem ersten Ausflug durch den Wald beobachten kann. Kuchen kauend und Kaffee schlürfend. Der Erlös aus dem Kuchenbasar wird für Ausgestaltung des Bienenhauses im Bärenpark genutzt, denn Bären und Bienen gehören zusammen. So wie Bär Pedro und Biene Maja am 18. Juli gemeinsam ihren großen Tag haben.

Noch ein Hinweis in eigener Sache: Einige Tageszeitungen berichteten, dass der Eintritt in den Bärenpark an diesem Tag halbiert wird. Das stimmt nicht, das können wir uns leider nicht leisten, den die Einnahmen brauchen wir für die Tiere. Und immerhin wird den Besuchern an diesem Tag eine Menge geboten, wofür nichts extra berechnet wird. Lediglich für die Mitglieder des Imkervereins ist der Eintritt am 18. Juli um 50 % ermäßigt.ML

Foto: Pedro in der Eingewöhnungsstation von E. Jüngel, Thüringer Allgemeine

Indianerfest 2018

Nächste Termine

  • 1

Auszeichnung

Auszeichnung Land der Ideen, Ausgewählter Ort 2010

Folgen Sie uns auch auf: