Alternativer Bärenpark Worbis, täglich geöffnet
Alternativer Bärenpark Worbis
Duderstädter Allee 49, 37339 Leinefelde-Worbis

Pardo ist gerettet!


Pate werden


search

Die persönlichen "Vorstellungsgespräche" gehen für Katja weiter. Noch immer ist sie in der großzügigen Übungsanlage von 7000 m?, denn gut Ding will Weile haben. Sie merken, wir gehen bärhutsam vor. Inzwischen durften Emma und Max zu Katja und siehe da: Das Zusammentreffen lief wunderbar. Wir hätten eher vermutet, dass Emma mit Bärharrlichkeit...

Die persönlichen "Vorstellungsgespräche" gehen für Katja weiter. Noch immer ist sie in der großzügigen Übungsanlage von 7000 m?, denn gut Ding will Weile haben. Sie merken, wir gehen bärhutsam vor. Inzwischen durften Emma und Max zu Katja und siehe da: Das Zusammentreffen lief wunderbar. Wir hätten eher vermutet, dass Emma mit Bärharrlichkeit auf ihre Vorrechte an Max besteht. Nö, jeder schnuffelte ohne Argwohn an jedem. Danach war Pedro mit einem Besuch dran, der eigentlich ein Spielemax, ein Netter, ein vorsichtiger "Darf-ich-dich-kennen-lernen-Typ" ist. Doch dem stand diesmal der Sinn nicht nach Kennen lernen, als sich die Schieber zur Übungsanlage für ihn öffneten. "Da soll ich jetzt rein?"Immerhin hatte er eine Woche zuvor als unfreiwilliger Zaungast den Disput zwischen Katja und Laura erleben müssen. Mit seiner Laura! Pedro war also keineswegs positiv motiviert und nahm dann auch sofort die Tatzen in die Hand, als sich Katja ihm näherte.
Und dabei war die nur auf ihn neugierig. "Aha, wieder ein neuer Schicker." Der Schicke war aber sehr unsicher, suchte Schutz im Teich, während Katja am Ufer auf ihn wartete. Da ja immer noch Paarungszeit ist, war sie also sehr an Pedro interessiert. Nach wenigen Stunden war auch das letztendlich gut gelaufene Pedro-Treffen beendet.

Zwei weitere Besuche gab es von Laura. Bis Katja und Laura Freunde werden, wird es wohl noch eine Weile dauern. Müssen sie ja auch nicht. Hauptsache, sie akzeptieren sich.
Die nächsten Schritte werden sein: Öffnen des Freianlagenbereiches B, indem während der Übungsphase Laura, Pedro und Schwarzbär Jimmy wohnen. Katja wird so die Möglichkeit erhalten, den nächsten Bereich zu ergründen und Jimmy über den Weg zu laufen. Wenn Katja auch in diesem Bereich auf sicheren Tatzen steht, wird Bereich D geöffnet. Das heißt, die Wölfe werden sich ihr vorstellen.

Einen hat Katja aber wohl ganz besonders ins Herz geschlossen: Goliath. Wenn er nicht bei ihr in der "Übungsanlage", im Bereich C ist, hält sie sehnsuchtsvoll Ausschau oder sie verharrt über Stunden direkt am Zaun, hinter dem der Goliath zu sehen ist. Ist aber auch ein Schicker!
Nicht schick, aber sehr schön wäre es, wenn Katja bald damit angeben könnte: "Mein Wald, mein Goli und meine vielen, vielen Paten, die mein neues, wundervolles Leben unterstützen." Nein, Paten hat sie wirklich noch nicht viele. Sind Sie eigentlich schon Tante oder Onkel eines Bären?
Hier können Sie es ganz schnell werden. ML