Alternativer Bärenpark Worbis, täglich geöffnet
Alternativer Bärenpark Worbis
Duderstädter Allee 49, 37339 Leinefelde-Worbis

Rettet Pardo vor dem Tod!


spenden


search

Emma hatte heute wirklich ganz schlechte Laune. Wenig später wollte Max doch nur ein wenig ?Guten Tag? sagen und noch ehe er wusste, wie ihm geschah, bekam er ordentlich mit der Tatze eins übergebraten. Den Rest des Tages blieb er lieber auf Abstand zu Emma, obwohl die beiden sonst unzertrennlich sind. Aber heute wusste Man(n) einfach nie so...

Emma hatte heute wirklich ganz schlechte Laune. Wenig später wollte Max doch nur ein wenig ?Guten Tag? sagen und noch ehe er wusste, wie ihm geschah, bekam er ordentlich mit der Tatze eins übergebraten. Den Rest des Tages blieb er lieber auf Abstand zu Emma, obwohl die beiden sonst unzertrennlich sind. Aber heute wusste Man(n) einfach nie so genau, wann das nächste Donnerwetter über ihn hereinbricht.
Katja haben wir in weiter Ferne kurz vor der Eingewöhnungsstation ausmachen können. Vielleicht hat sie dort Goli besuchen wollen.
Pedro, so haben wir uns sagen lassen, ist momentan wieder mit Laura in den Frühling unterwegs. Heute Morgen haben die beiden den Tümpel unsicher gemacht. Am Nachmittag haben wir nur gesehen, wie Pedro weit oben Bäume umgeholzt und Löcher gebuddelt hat.
Tina ist wieder auf freiem Fuß und macht das, was sie am besten kann: Die Tierpfleger in Angst und Schrecken versetzen, wenn sie sich die Hügel hinauf kämpft. Aber, wenn Tina nach oben will, dann will sie es eben. Und sie schafft es. Immer wieder.
Einzig Mario haben wir nicht gesehen. Der hatte sich heute wohl einen freien Tag gegönnt. Fern ab vom Fütterungsstress, vom Trubel auf der Bärenrennstrecke und weit weg von allen Fotoapparaten.
Wer heute im Park zur richtigen Zeit an der richtigen Stelle stand, der konnte sich über Langeweile jedenfalls nicht beschweren. Nana Steinke