Alternativer Bärenpark Worbis, täglich geöffnet
Alternativer Bärenpark Worbis
Duderstädter Allee 49, 37339 Leinefelde-Worbis

search

Bär Pardo wird im Bärenpark Worbis behandelt
Bär Pardo wird im Bärenpark Worbis behandelt

Am vergangenen Mittwoch bekam unser Pardo Besuch von gleich drei Ärzten, die ihn richtig gründlich durchgecheckt haben. Dabei wurde Pardo geröntgt und seine Zähne untersucht. Wie alle Bärenmänner im Bärenpark Worbis, musste er kastriert werden.
Die ersten Untersuchungsergebnisse liegen uns nun vor. Die Röntgenbilder sind unauffällig, Pardo scheint bisher keine Arthrose zu haben. Der Kiefer ist nahezu gesund, allerdings ist sein Gebiss durch Fehlernährung eine einzige Katastrophe. Die Fütterungen in Zirkussen sind  oft nicht auf den natürlichen Bedarf der Tiere ausgerichtet, daher sind die meisten Zähne von PARDO buchstäblich weggefault.

 

In der Natur haben Bären selten Karies, während sie in Gefangenschaft häufig mit Süßigkeiten gefüttert werden, um die Tiere zu widernatürlich Handlungen zu animieren. Die großen Mengen Zucker faulen die Zähne und der Körper neigt zur Verfettung.

In den beiden Parks der STIFTUNG für BÄREN werden die Tiere ausschließlich mit gesunder Kost versorgt, die ihrer natürlichen Ernährungsweise so nah wie möglich kommt. Frisches Obst, Gemüse und hochwertiges Futter sind allerdings sehr teuer, dass bedeutet eine größere finanzielle Belastung für unser Tierschutzprojekt. Das Einlagern über einen längeren Zeitraum ist auch nicht möglich.
Wir bitten Sie um Ihre Unterstützung, damit Pardo und die anderen Tiere in unseren Freianlagen auch weiterhin nur das beste Futter erhalten, sie haben verdient!

 

 

Indianerfest 2018

Nächste Termine

  • 1

Auszeichnung

Auszeichnung Land der Ideen, Ausgewählter Ort 2010

Folgen Sie uns auch auf: