Alternativer Bärenpark Worbis, täglich geöffnet
Alternativer Bärenpark Worbis
Duderstädter Allee 49, 37339 Leinefelde-Worbis

Pardo ist gerettet!


Pate werden


search

In den späten Nachmittagsstunden des 27. Mai wird Hans-Peter Acker aus Affalterbach (bei Marbach am Neckar) im Alternativen BärenparkZ Worbis eintreffen und den Mitarbeitern eine umfangreiche und wertvolle Privatsammlung als Sachspende übergeben.

Ca. 1990 begannen Heidi und Hans-Peter Acker Bären zu sammeln. Den Anstoß dafür bekamen sie von...

In den späten Nachmittagsstunden des 27. Mai wird Hans-Peter Acker aus Affalterbach (bei Marbach am Neckar) im Alternativen BärenparkZ Worbis eintreffen und den Mitarbeitern eine umfangreiche und wertvolle Privatsammlung als Sachspende übergeben.

Ca. 1990 begannen Heidi und Hans-Peter Acker Bären zu sammeln. Den Anstoß dafür bekamen sie von Freunden, die allesamt einer Sammlerleidenschaft verfallen waren. Nur Bären sammelte keiner der Freunde. Also begannen die Ackers Bären in allen Formen und Varianten zu sammeln.
Im Laufe der Jahre wurden so ca. 300 Exponate aus den jeweiligen Ferienländern und auf Geschäftsreisen (Kanada, USA, Dänemark. Tschechien, Slowakei, Rumänien, Polen, Italien, Schweiz und Österreich) erworben. Es sammelten sich Bären aus Stein, Holz, Gold, Silber, Porzellan oder Metall an; Bären auf Schmuck, an Gebrauchsgegenständen oder einfach nur zum Hinstellen. Selbst alte Stiche mit Bärenmotiven fanden ihren Weg nach Affalterbach.
Nach Aussagen der Familie Acker ist die Sammlung ca. 15 000 ¤ wert. Nach über 10-jähriger Sammlerleidenschaft stellte sich nun irgendwann die Platzfrage. Die Wohnung reicht nicht mehr aus und es fand sich niemand, dem die vollständige Sammlung übergeben werden konnte.

Vor erst wenigen Wochen sah Familie Acker im TV einen Beitrag über den Alternativen BärenparkZ Worbis und befand, dass diese Tierschutzeinrichtung für in Not geratene Bären der richtige Empfänger für diese Sammlung sein könnte. Nach einer schnellen Kontaktaufnahme wurde der Termin für die Schenkung abgestimmt.
Familie Acker kommentiert ihren Entschluss folgendermaßen: „ Da sich niemand fand, der die vollständige Sammlung übernehmen konnte und wollte, fand sich die hervorragende Chance
- neben der Möglichkeit, dem einzelnen Menschen durch ein Bärenexponat eine Freude zu machen -, auch den Tieren selbst etwas von dem zurück zu geben, was es uns beiden durch das Sammeln an Freude bereitet hat.“

Ein Teil der Sammlung wird Bärenfreunden im Bärenpark zum Verkauf angeboten; der Erlös wird für die Erweiterung des Bärenparks auf das Spendenkonto eingezahlt.
Der größte Teil der Sammlung verbleibt allerdings für das geplante Bärenmuseum im Bärenpark Worbis. Jedoch kann die vollständige Sammlung am 30. Mai 2004 von 10 bis 19 Uhr, zum diesjährigen Bärenfest, im Dokumentationszentrum des Bärenparks besichtigt werden.
Vielleicht finden dann bereits einige Exponate ihre neuen Besitzer.

Nächste Termine

  • 1

Auszeichnung

Auszeichnung Land der Ideen, Ausgewählter Ort 2010

Folgen Sie uns auch auf: