Alternativer Bärenpark Worbis, täglich geöffnet
Alternativer Bärenpark Worbis
Duderstädter Allee 49, 37339 Leinefelde-Worbis

Rettet Pardo vor dem Tod!


spenden


search

Keiner von den Mitarbeitern hat zuvor die Paarungen mitbekommen, erst in den letzten Tagen ließ ein wachsendes Bäuchlein Freudiges erahnen. Und es kommt noch spannender!

Nach dem Tod von drei Rüden im Jahre 2005 hatte sich das Rudel auf drei Tiere dezimiert. Nachwuchs musste her. Doch der neue Alphawolf "Der Lahme" bemühte sich anscheinend...

Keiner von den Mitarbeitern hat zuvor die Paarungen mitbekommen, erst in den letzten Tagen ließ ein wachsendes Bäuchlein Freudiges erahnen. Und es kommt noch spannender!

Nach dem Tod von drei Rüden im Jahre 2005 hatte sich das Rudel auf drei Tiere dezimiert. Nachwuchs musste her. Doch der neue Alphawolf "Der Lahme" bemühte sich anscheinend umsonst um die Alphawölfin "Die Schlanke". Sie ließ keine Paarung zu - Paarungszeit war Ende Februar bis Anfang März.

So wandte sich "Der Lahme" immer wieder "Shiara" zu, mit der er sich sowieso sehr gut verstand. Doch auch hier konnten keine Paarungen beobachtet werden und wenn sie den Versuch unternahmen, blieb es dabei. Die Alphawölfin und Mutter von Shiara ging dazwischen.

So war der Traum vom Nachwuchs wohl ausgeträumt. "Shiara" war als Jungwölfin unsere ganze Hoffnung. Von "Der Schlanken" erwarteten wir aus Altersgründen sowieso keine Welpen mehr.

Am 7. Mai gab es nun doch den ersehnten Nachwuchs. Shiara wurde Mutter. Wie viele Tiere es sind, können wir derzeit noch nicht sagen.

Und wahrscheinlich wird auch "Die Schlanke" Nachwuchs bekommen, denn sie ist ebenfalls trächtig. Wir erwarten hier eine Neuigkeit in den nächsten Tagen.

"Der Lahme" hat alle Pfoten voll zu tun, um die Bären von den Höhlen fern zu halten.

Und die Moral von der Geschicht? Alles sieht man eben nicht!