Alternativer Bärenpark Worbis, täglich geöffnet
Alternativer Bärenpark Worbis
Duderstädter Allee 49, 37339 Leinefelde-Worbis

search

117 Kinder wollten etwas über Bären, Bienen und Indianer erfahren. Klar, diese Informationen können wir spannend und spielerisch vermitteln.

In fünf Gruppen aufgeteilt, wurden die Schüler nun zu Forschern.
Unterwegs im Bärenland
Eine Gruppe wählte sich zwei unserer Bären aus und beobachteten diese unter sachkundiger Anleitung. Wohin bewegt sich...

117 Kinder wollten etwas über Bären, Bienen und Indianer erfahren. Klar, diese Informationen können wir spannend und spielerisch vermitteln.

In fünf Gruppen aufgeteilt, wurden die Schüler nun zu Forschern.
Unterwegs im Bärenland
Eine Gruppe wählte sich zwei unserer Bären aus und beobachteten diese unter sachkundiger Anleitung. Wohin bewegt sich Bär Mario? Was frisst er und weshalb macht er einen großen Bogen um Goliath? Wie reagieren die Bären auf die Wölfe und weshalb sind diese so frech?

Haustier Biene
Ist es eine Biene oder eine Wespe? Wie viele Flügel hat eine Biene eigentlich? Nein, nicht nur zwei! Nach einem interessanten Vortrag und einem Quiz wurden die Kinder selbst zu Arbeitsbienen. Gar nicht so einfach, im Bärenpark die richtigen Nektareimer zu finden und dann die süße Fracht unbeschadet in den Bienenstock zu bringen. Und wie toll die selbst gebastelten Bienen schwirrten! Ein dreißigfaches Surren lag in der Luft und die Honigbrötchen waren lecker.

Auf Bärin Maikas Spuren
Da steht er noch, der alte hässliche Käfig, in dem die Bärin Maika leben musste, als es noch keinen Bärenpark gab. Nun fühlt sich Maika schon längst in dem großen Bärenwald wohl. Doch wie muss sich wohl so ein Bär fühlen, wenn er sich in einem kleinen Käfig langweilen muss, während die Besucher davor erwarten, dass der Bär Kunststücke vorführt? Die Maika-Gruppe durfte das testen. In kleine Bärenfelle aus Stoff geschlüpft und rein in dieses langweilige Gefängnis. Und was macht man hier drin? Hin- und herlaufen, auf der Stelle springen, mit dem Kopf wackeln... Bloss wieder raus.

Ziege, Schaf und Co.
Wie entsteht ein Ei? Was passiert mit der Schafwolle? Warum haben Hühner Federn? Ach, ist das Melken einer Ziege aber anstrengend. Aber schön viel Platz haben die Ziegen, Schafe und Hühner des Bärenparks auf ihrem Bauernhof. Ist die Ziege süß, die lässt sich so gern streicheln.

Mokassin und Federschmuck
Ein schöner, starker Indianer begrüßte die "Indianergruppe" und führte sie anschließend ins Tippi. Dort erfuhren die Schüler eine ganze Menge über die Lebensweise der Indianer, dass es Regeln im Tippi gibt und weshalb der Indianer keine Hühnerfedern auf dem Kopf trägt. Das Stockbrot war klasse.

Liebe Kindergärtnerinnen, liebe Lehrer, liebe Muttis!
Sie müssen ja mit Ihrer Gruppe, Ihrer Klasse oder Ihrem Geburtstagskind einschließlich der Geburtstagsgäste nicht gleich alle Angebote für einen Tag buchen. Das schaffen Sie auch gar nicht, denn die Veranstaltungen können drei bis fünf Stunden dauern. Wie Sie es möchten. Ein Erlebnis ist es auf jeden Fall für Ihre Kinder.Siehe dazu auch unsere Angebote auf: http://www.baerenpark.de/abw/index.php?mid=49

Indianerfest 2018

Nächste Termine

  • 1

Auszeichnung

Auszeichnung Land der Ideen, Ausgewählter Ort 2010

Folgen Sie uns auch auf: