Alternativer Bärenpark Worbis
Coronahinweise: mehr erfahren
Alternativer Bärenpark Worbis Coronahinweise: mehr erfahren
Duderstädter Allee 49, 37339 Leinefelde-Worbis

search

Teddy Jimmy: das einzigartig flauschige Sammlerstück

Weiterlesen ...

Der gutmütige Schwarzbär JIMMY wurde bereits als Welpe an einen Zirkus verkauft. Sein Schicksal hat das Herz vieler Menschen berührt. Durch seine ruhige, charmante Art wurde er zu einem beliebten und bekannten Vierbeiner in unserem Refugium und öffnete zahlreichen Besucherinnen und Besuchern die Augen für den Tierschutz. 

Aus diesem Grund haben wir die berühmte Kösener Spielzeug Manufaktur beauftragt, einen exklusiven, naturnahen Plüschschwarzbären JIMMY herzustellen. Das einzigartige, handgearbeitete Kunstwerk ist streng limitiert auf 300 Stück und jedes Exemplar mit einem Zertifikat versehen.

Wer mit dem Plüschschwarzbären JIMMY seinen Liebsten eine bärenstarke Freude machen oder auch einmal sich selbst etwas ganz Besonderes gönnen möchte, kann ihn gerne bei uns direkt vor Ort erwerben.
Und falls Sie nicht in der Nähe sein sollten, senden wir ihn Ihnen auch sehr gerne zu! Einfach eine Mail schreiben oder anrufen [0 36074 2009 0].

Kosten: 299,- (zzgl. Versand)
Stückzahl: 300
Material: Lederimitat / Alcantara, Webfell
Füllung: Füllwatte, Granulat
Augen: Kunststoff
Waschanleitung: Handwäsche 30°
Farbe: schwarz
Gewicht: 620g
Maße: L 27 cm x B 26 cm x H 36 cm

Weiterlesen ...

LAURA Kolumne 09.05.2022

Bärin LAURA
Weiterlesen: Bärin LAURA

Ihr lieben Zaungucker,
na, das war ja vielleicht ein Spektakel am Freitag. Ich lag noch verschlafen an PEDRO gekuschelt und gähnte herzhaft. Plötzlich bemerkte ich, dass sich immer mehr Leute vom Bärsonal am Anlagenzaun einfanden. Mehrere hatten Kameras dabei und alle schnatterten aufgeregt. Menschen brauchen ja immer viele Worte, um sich zu verständigen. Aha, dachte ich, da ist was im Busch! Gleichzeitig fing unten in der Station das kleine ukrainische Bärenmädchen an zu brüllen. ASUKA heißt sie wohl. Ich kann Euch sagen: wenn die brüllt, da fallen einem die Plüschohren ab. Und sie brüllt ziemlich häufig, auch früh morgens und während der Mittagsruhe. Unverschämt! Schließlich ertönte ein metallisches Geräusch von der Station und dann war Stille. Sofort begriff ich, was geschah: die Kleinen wurden in die Freianlage gelassen. In Null-Komma-Nix war ich auf den Tatzen und stand am Zwischenzaun parat. Nach allem, was ich über sie gehört hatte, wollte ich sie mir schließlich genau ansehen. Außerdem muss man den Neuankömmlingen von Anfang an klarmachen, wer hier was zu brummen hat. Sonst tanzen die einem auf der Nase herum. PEDRO stand auch bald an meiner Seite und wir schnaubten gemeinsam die Bärchen an. Anfangs waren sie auch schwer beeindruckt und sausten davon wie die Hasen. Aber schon nach kurzer Zeit war POPEYE wieder da und betrachtete PEDRO unbeeindruckt. So ein Frecher! Dabei geht POPEYE im Vergleich zu meinem prächtigen PEDRO höchstens als Plüschteddy durch. Naja, Kindererziehung ist kein Honigschlecken, auch bei Bären nicht. Da wird wohl noch einiges auf uns zu kommen.
Bis bald,
Eure Laura

 

 

ASUKA und POPEYE | Quarantäne ist vorbei – Waldboden ruft!

Waldboden für die Bärenwelpen aus dem Kriegsgebiet
Weiterlesen: Waldboden für die Bärenwelpen aus dem Kriegsgebiet

Sie haben es geschafft! Die zwei Bärenwelpen ASUKA und POPEYE haben die sechswöchige Quarantäne hinter sich gebracht. Am heutigen Freitagmorgen, den 6. Mai 2022, unternahmen sie ihre ersten Schritte in unserem Worbiser Bärenwald. Als sich die Schieber öffneten, tapsten sie zunächst erstmal mit gesunder Vorsicht in die Freianlage. Aber es dauerte nicht lange, bis sie euphorisch über Stock und Stein tobten.

Wir freuen uns tierisch, die beiden jungen Vierbeiner so ausgelassen zu sehen. Vielen Dank an die Unterstützerinnen und Unterstützer, die es uns ermöglichen schicksalsgeplagten Tieren wie den beiden ein naturnahes Zuhause bieten zu können.

Weiterlesen ...

03.06. Mythos Braunbär | ein sagenhafter Abend mit Michaela Skuban

Alternativer Wolf- und Bärenpark SCHWARZWALD

Dr. Michaela Skuban , Biologin und Bärenforscherin, nimmt Sie mit auf eine kulturelle Zeitreise durch die Sagenwelt der Bären.

mehr erfahren

Termine

  • 21.05.2022…
    21.05.2022: Fotoworkshop
  • 01.06.2022…
    01.06.2022 | Kindertag
  • 10.06.2022…
    Langer Tag der Natur | große Beutegreifer: Gefahr oder Bereicherung?

Folgen Sie uns auch auf:

Datenschutzeinstellungen

Keine Lust auf Cookies? Ok, verstehen wir. Dennoch benötigt diese Webseite das ein oder andere Cookie oder auch Unterstütztung von einem Drittanbieter, damit sie richtig gut für dich funktioniert (=technisch notwendige Cookies). Im Sinne der Tiere wollen wir unser Wissensangebot gerne sinnvoll erweitern und deswegen haben wir ein paar kleine Cookies engagiert, die uns emsig helfen besser zu werden (=Tracking Cookies).

Entscheide selbst ob du uns mit ein paar Keksen weiterhelfen möchtest.