search

Bärin LAURA
Bärin LAURA

Ihr lieben Zaungucker,
fast habe ich geglaubt, meine innere Uhr ist defekt. Ich habe extra noch einmal ganz tief in mich hineingehorcht. Aber da war alles in Ordnung. Auf meine innere Uhr ist Verlass. Also habe ich vorsichtig meinen Kopf aus der Höhle gestreckt und hinaus gelauscht in die Nacht. Vielleicht habt ihr es auch gehört? Nicht? Eben! Es war still! Na gut, aus der Ferne hat es ein paarmal gekracht. Aber sonst? Dabei ist in der Nacht, die Ihr Silvester nennt, sonst immer die Hölle los. Es knallt und zischt von allen Seiten, am Himmel drängeln sich Sternschnuppen in bunten Farben und in der Luft hängt noch Tage danach der Rauch. Gut verborgen in meiner Höhle bekomme ich von dem ganzen Theater immer nur wenig mit. Aber die vom Wolfsvolk geraten jedes Jahr in den Tagen rund um Silvester in helle Panik. Mit vor Schreck eingezogener Rute drehen sie Runde um Runde in der Anlage und kommen kaum zur Ruhe. Sind eben nicht schussfest, die Wölfe. Aber diesmal waren sie ganz entspannt. Na gut, das mag auch daran liegen, dass ADENA aufgrund ihres Alters inzwischen stocktaub ist. Und die beiden Neuen, RAIK und RONJA, scheinen weniger empfindsam zu sein. Haben ja auch mal ganz nah bei Menschen gewohnt, wie man so hört. Aber mal ehrlich: habt ihr den Krawall wirklich vermisst? Strahlen die Sterne am Himmel nicht viel schöner als all Euer Feuerwerk? Nicht nur Silvester, auch alles andere war im vergangenen Jahr irgendwie anders als sonst. Euch Menschen ging es nicht gut. Das haben auch wir Bären mitbekommen. Viele ließen die Köpfe hängen und schauten traurig. Aber lasst Euch nicht unterkriegen. Haltet die Nase hoch und die Ohren steif, es wird schon besser werden. Ich jedenfalls wünsche Euch alles Gute für das neue Jahr. Macht´s Beste daraus!
Bis bald,
Eure Laura