Alternativer Bärenpark Schwarzwald
Coronahinweise: mehr erfahren
Alternativer Bärenpark Schwarzwald Coronahinweise: mehr erfahren
Rippoldsauer Strasse 36/1, 77776 Bad Rippoldsau-Schapbach

Bär MYKHAILO erfolgreich aus der Ukraine gerettet!

Helfen Sie MYKHAILO beim Start in sein neues Leben!

Jetzt helfen


search

Der Kindergarten auf Spuren der Bären

Weiterlesen ...
Julia Kerberfreut sich über Geschenk vom Kindergarten
41 wissbegierige kleine Mitbewohner haben am vergangenen Mitwoch den Bärenpark besucht. Tierpflegerin und Pädagogin Julia Kerber hatte dem Kindergarten Schapbach vor einigen Wochen schon ein Besuch abgestattet und nach diesem theoretischen Ausflug in die Welt der Bären, konnten die tierischen Bewohner des Parks nun hautnah von leuchtenden Kinderaugen bestaunt werden. Doch zuerst mussten sie ihre Sinne unter Beweis stellen und haben mittels eines Riech- und Tastspiels die Vorlieben des Bären erraten.

Dabei wurde ihnen erklärt, dass der Bär Schapi sich genauso fühlt, als wenn er mit einem Tuch die Augen verbunden bekommen hat, denn er ist ja blind. Und genau wie die kleinen Entdecker muss auch er seine anderen Sinne benutzen, um sein Fressen zu finden. Nach dieser einfühlsamen und zugleich spannenden Einführung ging es dann auf die Suche nach den Bären. Poldi war gerade in dem Außengehege und hier standen die kleinen Besucher in Reih und Glied und schauten sich den Bären ganz genau an. So viele Fragen waren gar nicht mehr offen, denn aufgrund der intensiven Beschäftigung mit den faszinierenden Tieren, haben wir es hier mit einer richtigen Expertentruppe zu tun gehabt. Dann ging es weiter zu Jurka, die durch ihre Fähigkeiten Walnüsse zu knacken, sichtlich beeindruckt hat. Dann wurde der kleine Rundweg zu Ende gelaufen und zum Schluss wurde dem Bärenpark ein wunderschön gemaltes Bild überreicht. Wir sagen ein herzliches Dankeschön und freuen uns schon auf den nächsten Besuch dieser aufgeweckten kleinen Truppe. AL

 

Ben,Poldi und Schapi sind da!

Weiterlesen ...
Neuzugang Poldi erkundet neue Umgebung
Letzten Donnerstag gegen 17 Uhr war es soweit: Auf zwei Anhängern rollte die kostbare Fracht in den Bärenpark ein. Ben, Poldi und Schapi, die sehnsüchtig erwarteten Bären werden herzlich begrüßt. Unter den staunenden Augen von zahlreichen Neugierigen wurden die Bärenkisten vorsichtig abgeladen und die Bären nacheinander in die Eingewöhnungsstation entlassen.

Noch recht benommen von der Narkose machen sich die Drei zunächst einmal über die vorbereitete Auswahl an frischen Obst und Gemüse her. Danach hieß es erstmal: Ordentlich ausschlafen. Am nächsten Tag machte sich zunächst Poldi daran das Außengehege der Eingewöhnungsstation zu erkunden. Und fing sofort an zu buddeln. Und grub und grub und.. wollte gar nicht mehr aufhören. Kein Wunder, haben die Drei doch die letzten 15 Jahre ausschließlich auf Beton gelebt und überhaupt keine Möglichkeit gehabt, ihren natürlichen Verhaltensweisen auszuleben. Das soll sich nun ändern. Aber bevor die Drei in eine größere Anlage umziehen dürfen, wird wohl noch etwas Zeit vergehen. Zunächst einmal müssen sie ordentlich aufgepäppelt werden, denn der Gesundheitszustand lässt zu wünschen übrig. Gerade bei Schapi ist viel Geduld angebracht, denn er ist blind und braucht natürlich deswegen viel mehr Zeit, um sich an die neue Umgebung zu gewöhnen. Aber das ganze Team ist hocherfreut über den Zuwachs im Park, die Drei haben ein Leben mit Waldboden unter den Tatzen, hochwertigem Futter und jeder Menge Gelände zum Erforschen wahrlich verdient.

Jurka erlebt neue Freiheit!

Weiterlesen ...
Jurka_zieht_um
Voller Spannung sitzt Jurka am Rande ihrer gewohnten Anlage, Nase in den Wind gestreckt mit erwartungsvollem Blick auf die emsigen Mitarbeiter. Dann war es endlich soweit: Die Schieber wurden geöffnet. Ein kleiner Anlauf und dann fegte Jurka in unser Rondell, dass alle Anlagen miteinander verbindet. Das haben wir die letzten Tage ja schon fleißig geübt.

Doch aufgeweckt wie unsere Jurka ist, entdeckte sie natürlich sofort den entscheidenden Unterschied zu den letzten Tagen:

Der Schieber zu Anlage 2 steht offen. Nach einer kleinen Inspektion nahm sie auch hier einen beherzten Anlauf und schwupps, schon ist Jurka auf Erkundigungstour. Bachaufwärts plätschert sie ihren Weg durch ihr neues, großes Areal sichtlich neugierig auf ihre neue Umgebung. Ein bewegender Moment für alle Beteiligten.

 

Anlass des Umzuges ist die Ankunft von Jurkas neuen Mitbewohnern, die morgen Abend im Park erwartet werden. Am Freitag können dann die neuen Bären dann auch von den Besuchern begrüßt werden. Jurka hingegen hat die erste Nacht in der neuen Anlage verbracht und macht auch erst mal keine Anstalten, sie wieder zu verlassen. Und das ist auch gut so, soll sie sich doch in Ruhe auf ihre Winterruhe vorbereiten und von dem Trouble rund um die Neuankömmlinge nicht allzu viel mitbekommen. Wir freuen uns auf jeden Fall, dass unsere Bärendame die Erweiterung so gut angenommen hat und natürlich auf Sie, lieber Bärsucher, der Jurka nun in ihrer neuen Umgebung (be)sucht.

BESUCHERHINWEIS | Eingeschränkte Parkmöglichkeiten und Sperrung am Rundweg

INFO

Aufgrund von Baumaßnahmen ist aktuell ein Teil des Parkplatzes gesperrt. Wenn möglich empfehlen wir die Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln. Auch auf dem Rundweg ist ein Teil gesperrt. Wir bitten um Verständnis!

Parkinfos

Termine

Bärenkalender 2022

Folgen Sie uns auch auf:

Datenschutzeinstellungen

Keine Lust auf Cookies? Ok, verstehen wir. Dennoch benötigt diese Webseite das ein oder andere Cookie oder auch Unterstütztung von einem Drittanbieter, damit sie richtig gut für dich funktioniert (=technisch notwendige Cookies). Im Sinne der Tiere wollen wir unser Wissensangebot gerne sinnvoll erweitern und deswegen haben wir ein paar kleine Cookies engagiert, die uns emsig helfen besser zu werden (=Tracking Cookies).

Entscheide selbst ob du uns mit ein paar Keksen weiterhelfen möchtest.