search

Bärenkonferenz in Freudenstadt

12.-14. Oktober- Bärenkonferenz

 

Heimisch! Wild! Real!

Wolf, Luchs und Bär sind Prädatoren, die in unseren Breitengraden einst heimisch waren. Sie stellten einen elementaren Bestandteil unseres Ökosystems dar. Über hundert Jahre lang galten sie als ausgerottet. Allmählich kehren Wolf und Luchs wieder zurück, auch in puncto Braunbär ist es nur eine Frage der Zeit. Obwohl sich die Population in der freien Wildbahn positiv entwickelt, werden Zuchtprogramme in zoologischen Einrichtungen und Tiergärten weiterhin fortgesetzt. Allerdings sind die Erfolge jener Programme in Bezug auf den Artenschutz der drei großen Beutegreifer in den letzten ... mehr gibt es auf der Detailseite.

Termin: 12. bis 14.10.2018 
Beginn: Freitag, 16.00 Uhr

Zur Konferenzübersicht

Worbis, 15.11.2005: Wer den Bärenpark in der kalten Jahreszeit besucht, wird mit reduzierten Eintrittspreisen belohnt. Diese gelten ab sofort und zusätzlich wird natürlich der Bärentaler-Rabatt gewährt.

Der Alternative BärenparkZ Worbis schließt im Winter nicht seine Pforten, auch wenn weniger Tiere aktiv sind.
Die Schildkrötenanlage des...

Worbis, 15.11.2005: Wer den Bärenpark in der kalten Jahreszeit besucht, wird mit reduzierten Eintrittspreisen belohnt. Diese gelten ab sofort und zusätzlich wird natürlich der Bärentaler-Rabatt gewährt.

Der Alternative BärenparkZ Worbis schließt im Winter nicht seine Pforten, auch wenn weniger Tiere aktiv sind.
Die Schildkrötenanlage des Heimtierbereiches ist leer. Die Tiere haben mit ihrem natürlichen Winterschlaf begonnen.
Die Waschbären verschlafen zwar nicht unbedingt den Winter, jedoch sind sie recht träge und halten sich öfter in ihren Höhlen auf.
Einige Bären, wie die beiden Schwarzbären Jimmy und Gonzo, die Braunbären Kathi, Laura und Goliath, haben sich in ihre Höhlen zurückgezogen und sind höchst selten zu sehen.
Die anderen sechs Bären jedoch wandeln noch durch ihren Bärenwald.

Sehr aktiv - typisch für diese Jahreszeit - ist das Wolfsrudel. Hier fällt im Winter die Entscheidung, ob die Jungwölfin Shiara, geboren 2003 in Worbis, als neue Alphawölfin durchsetzen kann. Und wenn, dann ist es durchaus möglich, dass es im Frühjahr wieder Nachwuchs bei den Wölfen gibt.
Sehr gut kann jetzt schon beobachtet werden, dass eine große Affinität zwischen Shiara und dem Alpharüden, der erst seit Juli 2005 die Position inne hat, besteht. Die derzeitige Alphawölfin und Mutter von Shiara hat sich im Jahr 2002 ihre Stellung durch andere Umstände erobert, die nun nicht mehr gegeben sind.
Es wird also spannend im Bärenwald. Besucher, die gerade jetzt die Entwicklung des Rudels live beobachten ? wer hat schon solche Möglichkeiten? -, werden mit kleinen Eintrittspreisen belohnt. Ist der Besucher außerdem noch im Besitz einer Bärentaler-Karte (viele Eichsfelder Partner geben diese Karten aus), wird ein weiterer Rabatt gewährt.

Außerdem bärenstarke Geschenke-Tipps:
Im Bärenlädchen des Bärenparks in Worbis sind wieder neue Künstlerbären eingetroffen, die von den Herstellern gespendet wurden. Außerdem gibt es noch den Bärenpark-Kalender im A3-Format für das Jubiläumsjahr 2006 und eine DVD bzw. VHS ''Verdiente Freiheit unter Wölfen''. Und immer wieder gern werden Gutscheine für den Besuch des Parks verschenkt.

Rückfragen an Martina Lagemann, 036074-30553
Posted: 2005-11-15 16:33:07

Folgen Sie uns auch auf: