search

Bärenkonferenz in Freudenstadt

12.-14. Oktober- Bärenkonferenz

 

Heimisch! Wild! Real!

Wolf, Luchs und Bär sind Prädatoren, die in unseren Breitengraden einst heimisch waren. Sie stellten einen elementaren Bestandteil unseres Ökosystems dar. Über hundert Jahre lang galten sie als ausgerottet. Allmählich kehren Wolf und Luchs wieder zurück, auch in puncto Braunbär ist es nur eine Frage der Zeit. Obwohl sich die Population in der freien Wildbahn positiv entwickelt, werden Zuchtprogramme in zoologischen Einrichtungen und Tiergärten weiterhin fortgesetzt. Allerdings sind die Erfolge jener Programme in Bezug auf den Artenschutz der drei großen Beutegreifer in den letzten ... mehr gibt es auf der Detailseite.

Termin: 12. bis 14.10.2018 
Beginn: Freitag, 16.00 Uhr

Zur Konferenzübersicht

Am Sonnabend, dem 6. September 2008, führt Biologe Arne Willenberg in das Naturschutzgebiet Bodenstein. Die Exkursion beginnt um 9 Uhr und wird ca. drei bis vier Stunden dauern. Treffpunkt ist das Hotel ?Bodenstein? in Nähe der gleichnamigen Burg.

Eine der reizvollsten Landschaften des Eichsfeldes ist das Gebiet um Bodenstein. Diese umfasst...

Am Sonnabend, dem 6. September 2008, führt Biologe Arne Willenberg in das Naturschutzgebiet Bodenstein. Die Exkursion beginnt um 9 Uhr und wird ca. drei bis vier Stunden dauern. Treffpunkt ist das Hotel ?Bodenstein? in Nähe der gleichnamigen Burg.

Eine der reizvollsten Landschaften des Eichsfeldes ist das Gebiet um Bodenstein. Diese umfasst einen charakteristischen Ausschnitt des Ohmgebirges mit den typischen geomorphologischen Erscheinungen. Auf kleinem Raum sind hier alle wichtigen Waldformen des nördlichen Eichsfeldes ausgebildet.

Wie immer wird neben der Suche nach den optimalen Lebensräumen für Braunbären das Kennen lernen der übrigen Tier- und Pflanzenwelt des Gebietes Anliegen der Exkursion sein. Die kleinen Fließgewässer werden besondere Aufmerksamkeit finden. Die zur Hahle strebenden Fließgewässer sind wenig belastet und weisen die typische Fauna des Kalkbergbaches auf.
Unter anderem kommt hier auch der Feuersalamander vor. Da die meisten Tiere der Gewässer sehr klein sind, ist das Mitbringen von Lupen und Becherlupen sehr zu empfehlen.
Posted: 2008-09-02 10:37:42

Folgen Sie uns auch auf: