search

Kragenbären Hilfsaktion
Kragenbären Hilfe

Die Vorstellung, in einem Käfig leben zu müssen, in dem sie weniger Platz haben als in einem Sarg, ist für Menschen absurd. Und wenn Ihnen nun auch noch täglich Gallenflüssigkeit abgezapft wird? Sie wundliegen? Ihre Muskeln verkümmern?

In Asien ist das für tausende Kragenbären bitterer Alltag. Vielen von ihnen fehlen Gliedmaßen, leiden an Hirnschäden. Doch es gibt Hoffnung. Immer mehr Organisationen sind vor Ort aktiv. Aber so lange mit der Bärengalle Geld verdient werden kann, bleibt die Rettungsarbeit sehr mühsam.

In Südkorea finden derzeit die Olympischen Winterspiele statt. Bandabi ist dieses Jahr das Maskottchen der Para Olympics. Er ist ein Kragenbär, der in Korea zum einen Tapferkeit und starken Willen symbolisiert, zum anderen in freier Wildbahn fast ausgerottet ist. Nahezu im gesamten Ausbreitungsgebiet [Süd-Ost-Asien] gilt er als stark bedroht und seine Population ist rückläufig.

Die STIFTUNG für BÄREN klärt seit ihrer Gründung über internationalen Bärenmissbrauch auf. Nun wendete sich der Deutsche Tierschutzbund an uns, denn es gibt zwei Kragenbären in Deutschland, die seit Jahren auf eine bessere Unterbringung warten. Wir erteilten die Zusage zur Übernahme der Beiden in unser Tierschutzprojekt im Schwarzwald.

Die zwei Kragenbären [auch Asiatische Schwarzbären genannt], wurden in Gefangenschaft gezüchtet und leben derzeit unter suboptimalen Bedingungen in Tierparks. In unserem ALTERNATIVEN WOLF- und BÄRENPARK SCHWARZWALD wartet eine verhaltensgerechte Unterbringung auf sie.

Die Vorbereitungen der Hilfsaktion laufen bereits. Die Seniorenresidenz muss für die zwei Neuankömmlinge umgebaut, der Transport vorbereitet und der Einsatz geplant werden. Auf den männlichen Kragenbären wird noch eine Kastration zukommen, um weiteren Nachwuchs in Gefangenschaft zu vermeiden. Die finanzielle Belastung ist für unser kompaktes Team eine enorme Herausforderung, zumal wir immer noch mit den Folgen der extremen Sturmschäden hadern. Für jedwede Unterstützung sind wir daher von ganzen Herzen dankbar!

Die Übernahme der Kragenbären bezeichnet ein neues Kapitel der STIFTUNG. Aus diesem Grund, liebe Tierfreundinnen und Tierfreunde, werden die nächsten zwei Wochen ganz im Zeichen des Ursus thibetanus stehen!

 

Folgen Sie uns auch auf: