Alternativer Wolf- und Bärenpark Schwarzwald
Alternativer Wolf- und Bärenpark Schwarzwald
Rippoldsauer Strasse 36/1, 77776 Bad Rippoldsau-Schapbach

search

Parkbesuch  möglich

Unser Park hat aktuell von 10-18 Uhr geöffnet.
Folgende Auflagen sind zu beachten:

  • Maskenpflicht nur im Shop und den Toiletten
  • Einhaltung der allgemeinen Infektionsschutzregeln
  • Einbahnstraßenregelung auf dem Rundweg
  • Bistro Bärenblick mit Fensterverkauf und Sitzgelegenheiten im Freien geöffnet
  • Keine Testpflicht erforderlich
  • Keine Voranmeldung erforderlich
  • Keine Maskenpflicht im Freigelände

Braunbär POLDI
Braunbär POLDI

Schweren Herzens nehmen wir Abschied von POLDI, der gestern Abend, am 1. Juli 2021, friedlich eingeschlafen ist. Mit seiner unverwechselbaren Art, seiner Ruhe und dem beeindruckenden Willen, hat er das Leben in unserem Schwarzwälder Bärenwald stets mit Kraft uns Zuversicht erfüllt.

Im November 2010 kam er zusammen mit BEN [1991-2020] und SCHAPI [1991-2021] in unser Tierschutzprojekt. Einst geboren in einem großen deutschen Zoo, wurde er wie ein ausrangierter Gegenstand an einen Zirkus verkauft, zur Belustigung der Menschen. Gemeinsam mit BEN und SCHAPI wurde er in ein dunkle, beengte LKW Garage hinter den Kulissen gesperrt. 15 Jahre lang sollten die unschuldigen Vierbeiner in dieser furchtbaren Behausung einen tristen Alltag fristen, bis sie endlich befreit werden konnten. Doch die lange Zeit in lebensverachtenden Umständen hatte ihre Spuren hinterlassen. Besonders hart hatte es POLDI getroffen, denn seine Hinterhand war durch die Haltung deformiert. Nur sehr langsam und mit größter Anstrengung konnte er sich fortbewegen. Zumindest konnte er nun in Ruhe ein wenig Bär-Sein genießen.

Aber POLDI sah das anders! In seiner Brust schlug ein unbändiges Bärenherz und mit einem Lebensabend in der Seniorenresidenz gab er sich nicht zufrieden. Er wollte mehr, er wollte wie seine jüngeren Artgenossen die steilen Hänge der großen Freianlagen meistern, sich gegen Wolfsrudel behaupten. Und das tat er auch. Zwar langsam, aber bestimmt und mit eisernem Willen ging er seinen Weg. So sorgte er immer wieder für Schlagzeilen wie POLDI – volle Kraft voraus oder Wie POLDI uns an der Nase herumgeführt hat.

Genau diese Momente sind es, die unseren POLDI auf ewig in unserer Erinnerung am Leben halten werden. Wenn er unaufhaltsam weite Strecken zurücklegte, um sich genau den Happen Fleisch zu holen, den er wollte. Wenn er dann unverhofft im Dickicht auftauchte, mit seinem einzigartigen Blick. Oder im Gegenteil, wenn er sich tagelang nicht vom Fleck bewegte, um seine Filetstücke nicht außer Acht zu lassen. Einer der wohl schönsten Momente war jedoch, als er die Seniorenresidenz verließ und bewies, dass ein Bär mit schwerer körperlicher Einschränkung und solidem Alter noch über sich hinauswachsen kann.

Am meisten werden wir jedoch seinen guten Geist vermissen. Er, der durch die Menschen so viel Leid erfahren hatte, dessen Körper zerstört wurde, der auch als er endlich Bär sein durfte, dadurch immer stark benachteiligt war, zeigte nie aggressives Verhalten. Für POLDI war dies nur Energieverschwendung, er konzentrierte sich aufs Wesentliche – Überleben. Nachdem er sich so viele Male zurück auf die Beine gekämpft hatte, ist er nun wieder vereint mit BEN und SCHAPI.
Vielen Dank, POLDI, dass wir dich kennenlernen durften, dass du durch deine Art auch uns stets Kraft und Durchhaltevermögen geschenkt hast.

Halt die Ohren steif!

Deine Grünkutten

 

Nächste Termine

  • 1

Folgen Sie uns auch auf: