Alternativer Wolf- und Bärenpark Schwarzwald
Alternativer Wolf- und Bärenpark Schwarzwald
Rippoldsauer Strasse 36/1, 77776 Bad Rippoldsau-Schapbach

search

Parkbesuch mit Voranmeldung und offiziellem Negativtest ab 1.Mai möglich

 

Liebe Besucher, wir freuen uns, Sie nach dem Lockdown wieder empfangen zu dürfen.
Dafür benötigen wir Ihre Hilfe. Bitte melden Sie sich vorab an und legen Sie Ihre Anmeldung beim Besuch an der Kasse vor.
Weitere Vorgaben:

  • Vorlage eines aktuellen Negativtest einer offiziellen Teststelle ( ab 6 Jahre, max. 24 Stunden alt) ODER eine Impfdokumentation bzw. einen Nachweis einer bestätigten Infektion.
  • Alternativ kann auch ein selbst mitgebrachter originalverpackter Schnelltest vor Ort durchgeführt werden. Hierbei kann es allerdings zu längeren Wartezeiten kommen.
  • Keine Maskenpflicht im Freigelände
  • Maskenpflicht nur im Shop und den Toiletten
  • Einhaltung der allgemeinen Infektionsschutzregeln
  • Einbahnstraßenregelung auf dem Rundweg


Vielen Dank, wir freuen uns auf Sie!

zur Anmeldung

Ein schrecklicher Trend - Wolfshybriden
Ein schrecklicher Trend - Wolfshybriden

Das Einsatz-Team der STIFTUNG für BÄREN ist in diesem Moment unterwegs und rettet zwei Wolfshybriden. Die beiden Tiere – RONJA und RAIK – lebten jahrelang in illegaler Privathaltung [Baden-Württemberg] und wurden nun beschlagnahmt.

Die Problematik der Züchtung und illegaler Haltung von Wolfshybriden, also von Wolf-Hund-Mischlingen, ist leider zurzeit ein weit verbreiteter Trend, der zudem stark vermarktet wird. Doch die niedlichen kleinen Welpen wachsen zu Wildtieren heran, die große Probleme für die Halter zur Folge haben, da die Tiere im Erwachsenenalter kaum mehr zu handhaben sind. Abgesehen davon ist es ein großes Leid, was den Vierbeinern dadurch angetan wird.

Die Aktion war bereits seit längerem geplant, musste allerdings aufgrund der CORONA-Pandemie auf Eis gelegt werden. Glücklicherweise hat das Team jetzt die Chance, die Vierbeiner in das Thüringer Tierschutzprojekt der STIFTUNG zu holen. Die Wolfshybriden konnten erfolgreich verladen werden und befinden sich seit 21 Uhr auf ihrem Weg in ein neues, tiergerechtes Leben.

Wir freuen uns über jede finanzielle Unterstützung bei dieser kostspieligen Rettung und drücken dem Einsatz-Team beide Daumen, dass sie und die Tiere wohlbehalten in Worbis ankommen. Nähere Informationen ab wann eine Patenschaft für unsere neuen Schützlinge übernommen werden können folgen demnächst.

Wir halten euch über die Rettungsaktion weiterhin auf dem Laufenden.

Beispielbild
Beispielbild
Beispielbild
Beispielbild
Beispielbild
Beispielbild
Beispielbild
Beispielbild
Beispielbild
Beispielbild
Beispielbild
Beispielbild

FAQ

Nächste Termine

  • 1

Folgen Sie uns auch auf: