Deprecated: Methods with the same name as their class will not be constructors in a future version of PHP; Color has a deprecated constructor in /homepages/22/d38144611/htdocs/2016/templates/gantry/features/color.php on line 11
Tag der Wölfe!
Alternativer Wolf- und Bärenpark Schwarzwald, täglich geöffnet
Alternativer Wolf- und Bärenpark Schwarzwald
Rippoldsauer Strasse 36/1, 77776 Bad Rippoldsau-Schapbach
CORONA-HINWEIS: Unsere Parks haben täglich von 10 bis 18 Uhr geöffnet und es ist keine Voranmeldung nötig. Bitte halten Sie sich an die Corona-Regelung im Park. Hunde an der Leine sind erlaubt.

search

Wölfe bei Nacht

Seit 2000 ist der Canis Lupus, der Grauwolf, nach gut 150 Jahren endlich wieder in Deutschland heimisch. Ein Erfolg für den Umwelt-, Tier- und Artenschutz – denn genau wie Luchs und Bär gehört auch er in die heimischen Wälder und nicht in Gefangenschaft! Am heutigen 30. April ist der offizielle Tag der Wölfe und dies möchten wir gerne zum Anlass nehmen, um den graupelzigen Vierbeinern eine Stimme zu geben, warum in unserem Tierschutzprojekt Wölfe leben und welchen Effekt sie auf die Bären haben.

BRIX, BRAX, BRANCO, BASCO und BERIX sind die fünf Grauwölfe, die zurzeit im Projekt SCHWARZWALD leben. Sie wurden im Mai 2010 in einem Wildtier- und Freizeitpark geboren und kamen am 8. Juni 2017 in unsere Freianlagen. In ihrer alten Einrichtung mussten sie viele Jahre auf engem Raum vegetieren, mit kargem Boden und ohne nennenswerte Rückzugsmöglichkeiten, permanent unter Beobachtung der Besucher. Zum großen Glück für das Rudel besonnen sich ihre einstigen Halter und gaben die Wolfshaltung im Freizeitpark auf. So konnten wir sie in unsere großen Anlagen überführen, wo sie nun auf echtem Waldboden mit unzähligen Verstecken, einem natürlichen Bachlauf und weitem Terrain einfach nur Wolf sein dürfen.

Wölfe, die in Menschenhand geboren und aufgewachsen sind, sind leider zu stark fehlgeprägt zur Auswilderung und für ein Leben in der Natur. Um ihnen dennoch ein naturnahes, verhaltensgerechtes Leben zu ermöglichen, bieten wir ihnen einen geschützten Fleck Wald in unserem Tierschutzprojekt. Dort leben sie gemeinsam mit Bären. Dies ist förderlich für beide Arten. Ein ehemaliger Zirkusbär wie SCHAPI zum Beispiel, lernt durch die Gemeinschaftshaltung ein stückweit seine Wildtierinstinkte kennen. Daher nennen wir die Wölfe in unserem Projekt liebevoll die „Therapeuten“ der misshandelten Bären.

Wir hoffen durch unsere Arbeit für die Akzeptanz der Wölfe in freier Wildbahn beizutragen und somit ihren natürlichen Lebensraum zu schützen. Wir danken daher allen Paten, Spendern und Unterstützern unseres Projekts und freuen uns natürlich über jeden weiteren Zweibeiner, der ein Teil davon werden will.

 

Nächste Termine

  • 1

Folgen Sie uns auch auf: