Alternativer Wolf- und Bärenpark Schwarzwald, täglich geöffnet
Alternativer Wolf- und Bärenpark Schwarzwald
Rippoldsauer Strasse 36/1, 77776 Bad Rippoldsau-Schapbach

Kragenbären Hilfsaktion


Helfen Sie jetzt

 

 


search

Einen kurzen Bericht über den Transport und die Ankunft der Tiere können Sie heute (14.04.2011) um 18:45 Uhr im SWR sehen

Ein bewegender Moment: Anita betritt als erste Wölfin den Wolf-und Bärenpark
Ein bewegender Moment: Anita betritt als erste Wölfin den Wolf-und Bärenpark
Voller Spannung haben gestern 30 neugierige Tierfreunde auf die Ankunft der kostbaren "Fracht" aus Wiesbaden gewartet, um den historischen Moment nicht zu verpassen: Endlich wieder Wölfe im Wolftal! Doch als der Anhänger schließlich in der gewünschten Position stand, mussten sich das gesamte Team und die Schaulustigen noch ein wenig gedulden und auf die Ankunft des Tierarztes warten. Die Gunst der Stunde wurde gleich genutzt, um den drei Neuankömmlingen allumfassende Impfungen zu verpassen. Ihre Position in dem Spezialanhänger war sehr günstig und da die Wölfe im Gegensatz zu den Bären direkt in die Freianlage entlassen werden, war nicht davon auszugehen, dass eine solche Gelegenheit schnell wiederkehrt. Zusätzlich wurde Ado, Adi und Anita noch ein kleiner Wachmacher gespritzt, der die folgende Entlassung in die Anlage sicherer machte. Und dann war es soweit: Mit angehaltenem Atem beobachten alle Anwesenden, wie Anita vorsichtig ihren Kopf aus der Box steckte.

Mit großen Augen betrachtete sie ihr Umfeld. Ganz langsam und behutsam tastete sie sich aus dem Anhänger hervor und schlich dann mit geduckter Körperhaltung zielgerichtet in ihr neues zu Hause. Staunend beobachtete das Team zusammen mit Helfern und Besuchern wie Anita die Anlage erkundete und erstaunlich flink den Hang hinauftrabte. Nachdem einige Freiwillige sich aufmachten, um die Wölfin im Auge zu behalten, wurde der Anhänger umgedreht. Als nächstes kam Adi an die Reihe. Deutlich mutiger als seine Schwester, doch ebenfalls sichtbar gezeichnet von den Strapazen des anstrengenden Tages, wagte er sich aus der Transportbox heraus und trabte ohne sich umzuschauen in die Anlage. Mit einem Lächeln im Gesicht und bewegt von der Besonderheit des Moments, verfolgten viele Augen die ersten Schritte der Neuankömmlinge. Ado folgte seinen Geschwistern nicht ganz so zielstrebig, er drehte sich kurz vor dem Durchgang noch einmal um und suchte nach Fluchtmöglichkeiten. Doch er konnte sanft umgelenkt werden und schlich letztlich dann doch schnell durch das Tor. Ein freudiges Aufatmen ging durch die Reihen und gespannt verteilten sich die Anwesenden, um die Schritte der Wölfe zu verfolgen. Diese schienen besonders von dem fließenden Wasser des Fegersbächles angetan, löschten dort ihren Durst und verkrochen sich dann zunächst vor den neugieren Blicken. So ging ein spannender und sicherlich auch aufreibender Tag mit einem zufriedenstellendem Ergebnis zu Ende: Der Alternative Wolf- und Bärenpark Schwarzwald verdient nun seinen ganzen Namen und das Team freut sich riesig, die drei hübschen und stattlichen Tiere nun in die fürsorgliche Obhut des Parks aufzunehmen.

Möchten Sie ebenfalls einen Teil zu der Ver- und Umsorgung von Adi, Ado und Anita beitragen? Dann werden Sie einer unserer ersten Wolfs-Paten! Im Namen der Tiere sagen wir ein herzliches Dankeschön! Wir freuen uns tierisch auf Ihren nächsten Besuch, ihr Bärenparkteam (AL)

Nächste Termine

  • 1

Folgen Sie uns auch auf: