Alternativer Wolf- und Bärenpark Schwarzwald, täglich geöffnet
Alternativer Wolf- und Bärenpark Schwarzwald
Rippoldsauer Strasse 36/1, 77776 Bad Rippoldsau-Schapbach

search

Bärentorte im Bärenpark
Bärentorte im Bärenpark
Am Samstag, den 22. Juni hieß es im Bärenpark "Herzlichen Glückwunsch". Oliver, seine Eltern und Freunde feierten bei uns Olivers 6. Geburtstag. Die Geburtstagsgesellschaft spendierte Poldi eine Bärentorte, die ihm nicht nur schmeckte, sondern auch für seine Fitness gut war.

Das gibt’s nirgendwo in Deutschland. Der Bärenpark lädt zum Geburtstagfeiern ein, und das Geburtstagskind darf für einen Bären einen Kuchen backen und überreichen. Zunächst wird der 6-jährige Oliver, seine Eltern und die zwei Kumpels von Park-Mitarbeiter Michael bei idealem Geburtstagswetter empfangen. Dann geht es gleich zum Kuchenteig kneten. Das ist schon mal ein erster Höhepunkt: Rummatschen ist ja an sich schon toll; und hier macht man das auch noch für die gute Sache bzw. die Bären. Das Rezept ist ganz einfach: Mehl, Fleischbrühe, Backpulver. Während dann der Teig im Ofen der Personalküche gart, macht sich die Geburtstagstruppe ans Grillen. Stockbrot und Würstchen sind angesagt.

Bald ist der Tortenboden fertig und bereit fürs Belegen. Da wird dann alles draufgepackt, was die Bärenküche hergibt: Äpfel, Birnen, Melone, Honig. Und schon geht’s zum nächsten Höhepunkt: Feierlich wird die Bärentorte zum „Kreisel“ getragen, an den alle Bärenanlagen angrenzen. Dort, auf einem Baumstumpf wird die Torte abgelegt und dann heißt es: „Schieber auf. Und wer zuerst kommt, kriegt zuerst.“

Bär Poldi reagiert am schnellsten und steht als erster vor dem „Kuchen-Buffet“. Was sich dann abspielt, ist für die Besucher sicher das dritte Highlight, aber in diesem konkreten Fall auch für die Tierpfleger etwas ganz besonderes. Für die Besucher ist es natürlich spannend, wenn die Bärentorte nach der langen Vorbereitung endlich im Bärenschlund verschwindet. Die Tierpfleger sind aus dem Häuschen, weil sie zum ersten Mal beobachten können, wie sich der alte, gebrechliche Poldi auf die Hinterbeine stellt.

Bei Poldi wurde schon bei der Ankunft im Schwarzwald festgestellt, das seine Hinterbeine unterentwickelt sind, was heißt, dass er diese ständig schont und nicht stark belastet. Es ist nicht bekannt, ob das mit einer Verletzung oder Misshandlung in seinem früheren Leben zu tun hat.

Andererseits hat sich Poldi, der zusammen mit Schapi in der Seniorenresidenz lebt, in der letzten Zeit prächtig entwickelt. Poldi hatte im vergangenen Winter lange geruht und nach Angabe von Tierpfleger Manuel vermutlich 80 bis 100 Kilo abgespeckt. Das hat ihm offensichtlich gut getan. Außerdem wird bei den Fütterungen immer darauf geachtet, das Futter an verschiedenen Stellen auszulegen. Das bringt Poldi und Kollegen dazu, sich mehr zu bewegen. Das verbraucht Kalorien und baut Muskeln auf. In diesem Sinn ist die spendierte Geburtstags-Bärentorte auch eine Therapie-Torte, die dazu animiert, sich mehr zu bewegen und anzustrengen – für eine gute Gesundheit.


Programm für Kinder
Programm für Kinder
INFO: Der Alternative Wolf- und Bärenpark hat in diesem Jahr schon rund ein Dutzend Kindergeburtstage mit und für Bären gefeiert. Nähe Informationen dazu gibt’s im angehängten Infoblatt.

Nächste Termine

  • 1

Folgen Sie uns auch auf: