search

Anmeldung zur Bärenkonferenz

Heimisch! Wild! Real!

Wolf, Luchs und Bär sind Prädatoren, die in unseren Breitengraden einst heimisch waren. Sie stellten einen elementaren Bestandteil unseres Ökosystems dar. Über hundert Jahre lang galten sie als ausgerottet. Allmählich kehren Wolf und Luchs wieder zurück, auch in puncto Braunbär ist es nur eine Frage der Zeit. Obwohl sich die Population in der freien Wildbahn positiv entwickelt, werden Zuchtprogramme in zoologischen Einrichtungen und Tiergärten weiterhin fortgesetzt. Allerdings sind die Erfolge jener Programme in Bezug auf den Artenschutz der drei großen Beutegreifer in den letzten Jahrzehnten unverhältnismäßig gering. Neue und klare Wege werden daher perspektivisch von großer Wichtigkeit sein, wenn es darum geht, Ressourcen­ Verschwendung zu dezimieren und im Gegenzug den Artenschutz zu optimieren.

Für eine zeitgemäße, einheitliche Struktur im Umgang mit Wildtieren scheint es somit elementar, ein effektives Netzwerk zwischen Tierschutz, Tierhaltung und Behörden aufzubauen. Diese Konferenz soll daher erste Grundlagen für eine ergänzende Zusammenarbeit bilden, mit dem Ziel, moderne und nachhaltige Konzepte zu entwickeln und umzusetzen.

Es gilt also, einen gemeinsamen Ansatz, eine gemeinsame Plattform zu schaffen und dadurch einen effektiven Weg zu fnden. Denn Wolf, Luchs und Bär sind nicht nur Teil unserer heimischen Wildnis, sondern vor allem eins: sehr real!

Termin: 12. bis 14.10.2018
Kosten: 250 € (inkl. Verpflegung und Material)
Beginn: Freitag, 16.00 Uhr

 

 

2018 05 Konferenzflyer Wolf Luchs Baer Programm

 

Anmeldung       Download Programmflyer