search

Worbis, 09.10.2005: Gleich zwei Höhepunkte gab es am heutigen Tag im Alternativen BärenparkZ Worbis. Aus Anlass des Welttierschutztages wurde der inzwischen schon traditionelle Bärin-Maika-Tag begangen und der 600 000. Besucher konnte im neunten Jahr seit Bestehen des Bärenparks begrüßt werden.

Als sich heute um 10 Uhr die Tore des Bärenparks...

Worbis, 09.10.2005: Gleich zwei Höhepunkte gab es am heutigen Tag im Alternativen BärenparkZ Worbis. Aus Anlass des Welttierschutztages wurde der inzwischen schon traditionelle Bärin-Maika-Tag begangen und der 600 000. Besucher konnte im neunten Jahr seit Bestehen des Bärenparks begrüßt werden.

Als sich heute um 10 Uhr die Tore des Bärenparks öffneten, fehlten bis zum Jubiläumsgast, dem 600 000. Besucher, nur noch 887 Gäste.
Da der Bärin-Maika-Tag bereits mit strahlendem Sonnenschein begann, waren sich Rüdiger Schmiedel, Geschäftsführer der Stiftung für Bären, und Uwe Lagemann, Leiter des Bärenparks einig, den Jubiläumsbesucher noch heute begrüßen zu können.
Kurz nach 13 Uhr beglückwünschten Schmiedel und Lagemann Frau Ramona Kellner aus Duderstadt, die gemeinsam mit ihrem Mann Stefan und den beiden Töchtern Pia und Nora bereits das zweite Mal den Bärenpark besuchte, als 600 000. Besucher seit dem 1. Juli 1996 (Übernahme des Heimattiergartens Worbis durch die Aktion Bärenhilfswerk e.V.).
Als Präsent erhielt Frau Kellner den begehrten Bärenparkkalender für das Jahr 2006 und einen von der bekannten Firma Schildkröt kreierten Worbi-Bären.
Beide Sammlerstücke sind übrigens im Bärenladen des Parks noch begrenzt erhältlich.

Erfreulicherweise wurde auch das Angebot von Biowurst und Biofleisch am parkeigenen Imbiss sehr gut angenommen, obwohl diese Lebensmittel, weil teurer in der Produktion, selbstverständlich auch etwas teurer im Verkauf sind.

Als sich um 18 Uhr die Tore schlossen, hatten 2630 Interessierte den Bärin-Maika-Tag und den erstmalig angebotenen ökologischen Markt mit 17 Händlern besucht.
Posted: 2005-10-09 16:47:05

Folgen Sie uns auch auf: