search

Bärenkonferenz in Freudenstadt

12.-14. Oktober- Bärenkonferenz

 

Heimisch! Wild! Real!

Wolf, Luchs und Bär sind Prädatoren, die in unseren Breitengraden einst heimisch waren. Sie stellten einen elementaren Bestandteil unseres Ökosystems dar. Über hundert Jahre lang galten sie als ausgerottet. Allmählich kehren Wolf und Luchs wieder zurück, auch in puncto Braunbär ist es nur eine Frage der Zeit. Obwohl sich die Population in der freien Wildbahn positiv entwickelt, werden Zuchtprogramme in zoologischen Einrichtungen und Tiergärten weiterhin fortgesetzt. Allerdings sind die Erfolge jener Programme in Bezug auf den Artenschutz der drei großen Beutegreifer in den letzten ... mehr gibt es auf der Detailseite.

Termin: 12. bis 14.10.2018 
Beginn: Freitag, 16.00 Uhr

Zur Konferenzübersicht


Mit dem Konzert des Wehrbereichsmusikkorps III am 2. Juli, von 15 bis 17 Uhr, wird das Festival aus Anlass des 10-jährigen Bestehens des Bärenparks auch im 2. Halbjahr fortgesetzt.

Ein besonderes Bonbon des Festivals im Bärenpark Worbis dürfte wohl das Wohltätigkeitskonzert des Wehrbereichsmusikkorps III am 2. Juli sein.
Neben zahlreichen...


Mit dem Konzert des Wehrbereichsmusikkorps III am 2. Juli, von 15 bis 17 Uhr, wird das Festival aus Anlass des 10-jährigen Bestehens des Bärenparks auch im 2. Halbjahr fortgesetzt.

Ein besonderes Bonbon des Festivals im Bärenpark Worbis dürfte wohl das Wohltätigkeitskonzert des Wehrbereichsmusikkorps III am 2. Juli sein.
Neben zahlreichen Konzerten im eigenen Spielbereich (Thüringen, Sachsen, Brandenburg und Sachsen-Anhalt) ist das Musikkorps ebenso im Ausland gefragt.
Neben Auftritten in Belgien und Frankreich gastierte es 1999 auch zu internationalen Militärmusikfestivals in Kanada, England und der Schweiz und 2002 anlässlich des ?German Days? in den USA.

Das Wehrbereichsmusikkorps versteht sich als musikalischer Botschafter der Bundeswehr und tritt bei Veranstaltungen und Wohltätigkeitskonzerten als Bindeglied zwischen der Truppe und der Zivilbevölkerung in Erscheinung. Als symphonisches Bläserorchester setzt sich das Musikkorps zum überwiegenden Teil aus Zeit- und Berufssoldaten zusammen.

Zwischen Bären und Wölfen allerdings haben diese Musiker trotz der ca.180 Konzerte im Jahr bis jetzt noch nicht musiziert. ? Das ist schon eine besondere Herausforderung, für die sensiblen Ohren der Bärenparkbewohner zu spielen. Wir haben uns natürlich sofort noch einmal zusammengesetzt und nur auserlesene Hits in das Programm gesteckt. Aber mit einer Kombination von Klassikern wie Händels Feuerwerksmusik, Wagners Tannhäuser, Big Band, Rock und Funk und Perlen der Militärmarschmusik werden wir wahrscheinlich gute Karten haben, jedem Ohr zu schmeicheln.?, sagte Hauptmann Christian Prchal, der Leiter des Wehrbereichsmusikkorps III.
Selbstverständlich spielt das Musikkorps für die Besucher des Bärenparks, doch letztendlich zu Gunsten des Tierschutzprojektes Alternativer Bärenpark Worbis.

Weitere Höhepunkte in diesem bärenstarken Jubiläumssommer werden die Dia-Erlebnisberichte unter freiem Bärenparkhimmel über Bären aus Alaska und Wölfe vom Yellowstone (21. und 22. Juli), ein Nachmittag mit dem Volksmusiksänger Eberhard Hertel (6. August) und das traditionelle Indianerfest (27. August) sein.

Das Pressefoto wurde vom Wehrbereichsmusikkorps zur Verfügung gestellt und darf im Zusammenhang mit dieser Meldung veröffentlicht werden. Anklicken und runterladen.
Posted: 2006-06-21 12:08:04

Folgen Sie uns auch auf: