search

Bärenkonferenz in Freudenstadt

12.-14. Oktober- Bärenkonferenz

 

Heimisch! Wild! Real!

Wolf, Luchs und Bär sind Prädatoren, die in unseren Breitengraden einst heimisch waren. Sie stellten einen elementaren Bestandteil unseres Ökosystems dar. Über hundert Jahre lang galten sie als ausgerottet. Allmählich kehren Wolf und Luchs wieder zurück, auch in puncto Braunbär ist es nur eine Frage der Zeit. Obwohl sich die Population in der freien Wildbahn positiv entwickelt, werden Zuchtprogramme in zoologischen Einrichtungen und Tiergärten weiterhin fortgesetzt. Allerdings sind die Erfolge jener Programme in Bezug auf den Artenschutz der drei großen Beutegreifer in den letzten ... mehr gibt es auf der Detailseite.

Termin: 12. bis 14.10.2018 
Beginn: Freitag, 16.00 Uhr

Zur Konferenzübersicht

Alle Jahre wieder bieten die Mitarbeiter des Alternativen Bärenparks in Worbis am Ostersonntag für die kleinen Besucher die Möglichkeit, die Osterkörbchen aufzufüllen.
Eine Besonderheit in diesem Jahr wird das Bärentatzenbrot sein, das ab Ostersonntag im Park in den Verkauf geht. Außerdem: Eine absolute Neuheit wird ein interaktives...

Alle Jahre wieder bieten die Mitarbeiter des Alternativen Bärenparks in Worbis am Ostersonntag für die kleinen Besucher die Möglichkeit, die Osterkörbchen aufzufüllen.
Eine Besonderheit in diesem Jahr wird das Bärentatzenbrot sein, das ab Ostersonntag im Park in den Verkauf geht. Außerdem: Eine absolute Neuheit wird ein interaktives Willkommensschild im Eingangsbereich sein.

Egal, wie der märzige Ostersonntag sein wird, der Osterhase erfüllt seine Pflichten bei jedem Wetter. Und so werden auch in diesem Jahr die kleinen Besucher wieder Ostereier suchen können.
Übrigens, ein Hase, der im Tierschutzprojekt seinen Auftrag erledigt, darf nicht mit Eiern aus Legebatterien daher kommen.
Drei Großmärkte aus Worbis und Teistungen spenden Eier aus Freilandhaltung, die dann von den Mitarbeitern liebevoll gefärbt werden.
Doch nicht nur die Eier werden gefärbt, sondern auch die Kinder dürfen sich am kommenden Sonntag ihre Gesichter bemalen lassen. Hier ist Kreativität der Kinderschminkerin gefragt, in der Bastelscheune die der Kinder.

Eine Bärentatze zum Reinbeißen?
?wird das frisch gebackene Brot der Bäckerei Heddergott sein, das ab Ostersonntag in den Verkauf geht; direkt im Bärenpark. Ab Mittwoch darauf gibt es die Bärentatze dann in den drei Filialen der Bäckerei. An drei Tagen in der Woche ? Montag, Mittwoch. Freitag ? gehört es künftig zum ständigen Angebot. Zu erkennen ist es nicht nur an der Tatzenform, sondern auch an der Bauchbinde, die über die Zusammenarbeit der Bäckerei und dem Bärenpark informiert.

Die Bäckerei Heddergott unterstützt seit Jahren den Alternativen Bärenpark Worbis, seit 2004 außerdem als Tausend-Tatzen-Taler-Partner ? eine Aktion für Klein- und Mittelständische Betriebe zugunsten des bärenstarken Tierschutzprojektes.
?Für uns ist es einfach wichtig, dass man so ein besonderes Projekt, das unser kleinen Stadt so gut tut, unterstützt?, begründet Bäckereichefin Claudia Heddergott diese Aktion.
Und weil es so gut zur Philosophie des Bärenparks passt, ist dieses Brot ein Naturprodukt. Es enthält keine Zusatzstoffe und wird mit Natursauerteig gebacken.
Von jedem verkauften Brot gehen 20 Cent an den Bärenpark Worbis.
Den Probelauf hat die Bärentatze bestens bestanden. ?Echt lecker, ganz locker und würzig?, lobt Kunde Tobias Müller aus Kirchworbis das Brot.

Die neue Willkommenstafel, die ab Ostersonntag die Besucher über den Bärenpark informiert, ist nicht nur ein Hingucker aus Holz in 3D-Optik, sondern fordert zu Interaktionen auf.
Lange haben die Mitarbeiter des Bärenparks daran gearbeitet und sind sich ganz sicher, dass dem Besucher die Spurensuche nun schon im Eingangsbereich Spaß und Spannung bietet.
Der Bäreninformationspfad, der jetzt schon große Anerkennung bei Experten und Besuchern findet, wird auf diese Weise Stück für Stück erneuert.ML
Posted: 2008-03-17 15:05:01

Folgen Sie uns auch auf: