search

Wildtierkonferenz in Freudenstadt

12.-14. Oktober Wildtierkonferenz

 

Heimisch! Wild! Real!

Wolf, Luchs und Bär sind Prädatoren, die in unseren Breitengraden einst heimisch waren. Sie stellten einen elementaren Bestandteil unseres Ökosystems dar. Über hundert Jahre lang galten sie als ausgerottet. Allmählich kehren Wolf und Luchs wieder zurück, auch in puncto Braunbär ist es nur eine Frage der Zeit. Obwohl sich die Population in der freien Wildbahn positiv entwickelt, werden Zuchtprogramme in zoologischen Einrichtungen und Tiergärten weiterhin fortgesetzt. Allerdings sind die Erfolge jener Programme in Bezug auf den Artenschutz der drei großen Beutegreifer in den letzten ... mehr gibt es auf der Detailseite.

Termin: 12. bis 14.10.2018 
Beginn: Freitag, 16.00 Uhr

Zur Konferenzübersicht

Wer gerne Theater spielt oder es mal ausprobieren möchte, hat in den Herbstferien die Möglichkeit, sich auf der großen Open-Air-Bühne auszuprobieren. Im und um den Alternativen Bärenpark Worbis findet vom 19. bis 21. Oktober erstmalig der Workshop ?NaturSchauspiel? statt.

Hier werden Eindrücke gesammelt und gleich ?verspielt? ? im Wald, auf der...

Wer gerne Theater spielt oder es mal ausprobieren möchte, hat in den Herbstferien die Möglichkeit, sich auf der großen Open-Air-Bühne auszuprobieren. Im und um den Alternativen Bärenpark Worbis findet vom 19. bis 21. Oktober erstmalig der Workshop ?NaturSchauspiel? statt.

Hier werden Eindrücke gesammelt und gleich ?verspielt? ? im Wald, auf der Wiese oder Auge in Auge mit den Bären. Die Bühne ist überall. Im Wald findet man Kostüme und Requisiten und das Blätterrauschen des Herbstes bildet den Soundtrack. Das Stück schreiben die Teilnehmer selbst. Dafür haben sie zweieinhalb Tage Tag und Nacht Gelegenheit.

Erstmals besteht bei diesem Ferienprogramm die Möglichkeit, direkt im Bärenpark zu übernachten. An der neuen gläsernen Besucherterrasse wird direkt ?über? den Bären campiert. Nachdem man gemeinsam am Lagerfeuer gesessen hat, fällt es leichter, miteinander zu schauspielern. Schließlich kann man nicht immer die Prinzessin spielen, sondern ist auch mal ein armer Zirkusbär und wird von einem derben Dompteur kommandiert. Da hilft es, wenn man sich schon über die Flammen des abendlichen Feuers hinweg beschnuppern konnte. Viele Schauspielübungen aus dem Sortiment der großen Schauspieler verhelfen ebenso zu einem lockeren Spiel wie zu einer Menge Spaß. Neue Erkenntnisse gibt es auf jeden Fall, egal ob die Schauspieler schon Erfahrung mitbringen oder alles ganz neu für sie ist.

Auf der Open-Air-Bühne könnte es in den Oktoberferien zwar schon etwas kühl werden, dafür bekommt der Teilnehmer zwischen neun und 14 Jahren aber den Herbst hautnah mit. Mit warmer und regenfester Kleidung wird der Theaterworkshop nebenbei zum Naturerlebnis. Theater- und umweltpädagogische Anleitung garantieren neuen Input ? nicht nur zum Theater spielen.

Gefördert wird das Projekt durch das Thüringer Ministerium für Landwirtschaft, Naturschutz und Umwelt und durch die Stiftung für Bären.

Interessierte werden gebeten, sich schnellstmöglich anzumelden. Das kann telefonisch 036074-92966 oder per Email an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! geschehen.
Posted: 2008-09-25 11:37:42

Folgen Sie uns auch auf: