search

Nach 5-jähriger Antragszeit haben wir es endlich geschafft, nun ist das Heulen und Brummen der ehemals heimischen Wildtiere des Nordschwarzwaldes nicht mehr fern.
Mit der Zusage der Förderung über 600.000,- ?, soll unser touristisches Bildungsprojekt mit Tierschutzcharakter, der Alternative Wolf- und Bärenpark, realisiert werden.
Am 21.November...

Nach 5-jähriger Antragszeit haben wir es endlich geschafft, nun ist das Heulen und Brummen der ehemals heimischen Wildtiere des Nordschwarzwaldes nicht mehr fern.
Mit der Zusage der Förderung über 600.000,- ?, soll unser touristisches Bildungsprojekt mit Tierschutzcharakter, der Alternative Wolf- und Bärenpark, realisiert werden.
Am 21.November wird für eines der attraktivsten Projekte im zukünftigen ?Tal der Tiere? der Spatenstich vollzogen.
?Nun soll endlich eine neue Ära für das Wolftal beginnen?, so Bürgermeister Bernhard Waidele. Im Verbund mit den Nachbargemeinden soll neben dem Alternativen Wolf- und Bärenpark das wunderschöne Wolftal in den nächsten Jahren ein Sinnbild für Tier und Natur darstellen.
?Immer wieder haben wir nach Lösungen gesucht, dem Ministerium aufzuzeigen, wie touristisch hochwertig ein solches Konzept ist und welchen wirtschaftlichen Aufschwung es ermöglichen kann?, so Rüdiger Schmiedel, STIFTUNG FÜR BÄREN.
Auch einige Unternehmen haben ihre Hilfe und finanzielle Unterstützung von einer Bewilligung durch Behörden des Landes Baden-Württemberg abhängig gemacht. Wir hoffen nun diese Firmen als unsere Partner und Sponsoren gewinnen zu können.
Doch auch die Unterstützung der Bären- und Wolfsliebhaber aus Nah- und Fern wird weiterhin dringend benötigt. Nur gemeinsam können wir diese einmalige Projekt umsetzten.
Posted: 2009-11-20 13:36:22

Folgen Sie uns auch auf: