search

Nach vorsichtigem Herantasten und Abwägen von Terminen steht die Eröffnung nun fest:
Am 4. und 5. September wird der Alternative Wolf- und Bärenpark Schwarzwald eröffnet. Damit fallen für die Besucher zwei Feste auf ein Wochenende.Denn zum 6. Mal veranstaltet der Förderverein das Bärenparkfest, welches Helfer, Freunde und Sponsoren zum...

Nach vorsichtigem Herantasten und Abwägen von Terminen steht die Eröffnung nun fest:
Am 4. und 5. September wird der Alternative Wolf- und Bärenpark Schwarzwald eröffnet. Damit fallen für die Besucher zwei Feste auf ein Wochenende.Denn zum 6. Mal veranstaltet der Förderverein das Bärenparkfest, welches Helfer, Freunde und Sponsoren zum unbeschwerten Feiern zusammenführt.
Doch bis dahin ist noch jede Menge zu tun. Viele ehrenamtliche Helfer haben sich mit den ersten Sonnenstrahlen im Park eingefunden und arbeiten mit vereinten Kräften an dem Aufbau. Das Ergebnis kann sich sehen lassen. Nach nur zwei Wochen sind für die gesamte Nordseite des Parks Löcher für die Zaunanlage gebohrt und die Hälfte wurde schon mit Pfosten bestückt. Die Kräfte dieser Helfer bündeln sich jeden Samstag bei Arbeitseinsätzen, bei denen bis zu 20 Freiwillige kräftig mit anpacken. Mittendrin findet sich auch Rüdiger Schmiedel, Geschäftsführer der Stiftung für Bären. Er genießt den körperlichen Ausgleich zu den bürokratischen und theoretischen Ausarbeitungen, die sich üblicherweise auf seinem Schreibtisch finden. Angst, sich dabei die Finger schmutzig zu machen, hat er keine. ? Man kann nur ein Gespür dafür entwickeln, was für fantastische Arbeit hier von Ehrenamtlichen geleistet wird, wenn man selber mit anfasst?, so Schmiedel. Das Engagement zu unterstützen und hervorzuheben ist eines seiner dringlichsten Anliegen. Im letzten Jahr sind laut Angaben des Fördervereins über 4000 ehrenamtliche Arbeitsstunden mit einem Gegenwert von 115 000 Euro zusammengekommen. ?Dieser Einsatz ist mehr als Gold wert?, berichtet Schmiedel voller Begeisterung weiter.
Trotz dieses Engagements ist noch jede Menge zu tun und deshalb freut sich das Team vom Bärenpark stets über jeden Helfer, der sich mit einbringen möchte. Gerade unter der Woche wird verstärkt nach Freiwilligen gesucht, damit die Arbeiten in einem steten Tempo weitergeführt werden können. Dabei kommt es keineswegs nur darauf an, volle körperliche Leistungsfähigkeit oder handwerkliches Geschick mitzubringen. Es gibt auch viele kleine Arbeiten, die aber genauso wichtig sind wie solche, die einen hohen körperlichen Einsatz erfordern.
Interessenten können sich unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder 0160/7656216 an die Projektleiterin Annika Lürßen wenden. AL
Posted: 2010-04-22 09:42:48

Folgen Sie uns auch auf: