search

Im ALTERNATIVEN WOLF- und BÄRENPARK SCHWARZWALD sind die Bären immer noch aktiv ? mehr oder weniger. Während Bärin Leoni letzte Nacht vor ihrer Bärenhöhle geschlafen hat und noch keinen Grund sieht, sich ins Innere zu verdrücken, scheint Bärin Biggi cool beweisen zu wollen, welche Qualitäten ein Bärenfell hat: ?Herbstwetter? Anstehender Winter?...

Im ALTERNATIVEN WOLF- und BÄRENPARK SCHWARZWALD sind die Bären immer noch aktiv ? mehr oder weniger. Während Bärin Leoni letzte Nacht vor ihrer Bärenhöhle geschlafen hat und noch keinen Grund sieht, sich ins Innere zu verdrücken, scheint Bärin Biggi cool beweisen zu wollen, welche Qualitäten ein Bärenfell hat: ?Herbstwetter? Anstehender Winter? Was wollt ihr denn, ist doch bestes Bärenbadewetter! Bereits am Morgen hatte sie ein Vollbad am Einlauf des Bärenpark-Bachs genommen.

So genießen beide Bärinnen die Anlage des ALTERNATIVEN WOLF- und BÄRENPARK SCHWARZWALD auf ihre Weise. Dass sie überhaupt etwas zu genießen haben, ist nicht selbstverständlich. Bärin Leoni wurde im Zoo Brodi geboren und später an einen deutschen Wanderzirkus abgeschoben. Dort quälte sie sich jahrelang in einem winzigen Käfig. Es folgten weitere Stationen in schlechter Haltung bis es den Leuten vom Bärenpark schließlich gelang, Leoni zu befreien und in den Schwarzwald zu übersiedeln. Dort geschah etwas Wunderbares. Zum ersten Mal in ihrem Leben, mit 27 Jahren, bezog sie eine Höhle und hielt Winterruhe.

Biggi hat ähnlich schlimme Zeiten durchgemacht. Zu fünft hauste sie zunächst im Tierpark Luckenwalde, südlich von Berlin, auf 150 Quadratmetern. Später kam sie nach Senftenberg, nördlich von Dresden. In der Anlage gab es zwar eine dünne Sandauflage, aber zum Graben reichte es nicht. Im Zwinger lag sie immer in der hintersten Ecke. Der Boden war gekachelt, feucht und die Strohauflage sehr dünn.

Mittlerweile haben sich die beiden Bären an ihr neues Zuhause gewöhnt. Für die Verantwortlichen im Park ist es eine besondere Belohnung für ihre Arbeit, dass die Bären mittlerweile wieder ? oder sogar erstmals ? natürliche Verhaltensweisen zeigen, die sie in ihrem früheren Leben nicht entwickeln konnten. Der Park ist ganzjährig geöffnet ? in der Zeit von November bis Februar zwischen 10 und 16 Uhr.

Der Park wird durch die STIFTUNG für BÄREN unterstützt, soll sich aber mittelfristig durch Tierfreunde, Spender und Paten finanzieren. Über neue Paten würde sich der ALTERNATIVE WOLF- und BÄRENPARK SCHWARZWALD ganz besonders freuen. Um sich für eine Patenschaft anzumelden, kann auch der unten stehende QR?Code benutzt werden.


Ein Projekt der STIFTUNG für BÄREN:
Alternativer Wolf- und Bärenpark Schwarzwald
Rippoldsauer Strasse 36/1
77776 Bad Rippoldsau-Schapbach
07839 ? 910380
Mobil: 0160 - 7656216

E- Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.baer.de

Bilder bitte unter: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! anfordern
Posted: 2012-11-14 13:56:43

Folgen Sie uns auch auf: