search

Wildtierkonferenz in Freudenstadt

12.-14. Oktober Wildtierkonferenz

 

Heimisch! Wild! Real!

Wolf, Luchs und Bär sind Prädatoren, die in unseren Breitengraden einst heimisch waren. Sie stellten einen elementaren Bestandteil unseres Ökosystems dar. Über hundert Jahre lang galten sie als ausgerottet. Allmählich kehren Wolf und Luchs wieder zurück, auch in puncto Braunbär ist es nur eine Frage der Zeit. Obwohl sich die Population in der freien Wildbahn positiv entwickelt, werden Zuchtprogramme in zoologischen Einrichtungen und Tiergärten weiterhin fortgesetzt. Allerdings sind die Erfolge jener Programme in Bezug auf den Artenschutz der drei großen Beutegreifer in den letzten ... mehr gibt es auf der Detailseite.

Termin: 12. bis 14.10.2018 
Beginn: Freitag, 16.00 Uhr

Zur Konferenzübersicht

Liebe Bärenfreunde,

mit dem Bürgermeister von Calbe haben wir vereinbart, bis Ende Oktober 2012 ein Treffen an "Jettes" Anlage vorzunehmen und nach Lösungen für eine Verbesserung der Tierhaltung zu suchen. Nach einer kurzen Darstellung, wie wir 1995 aus dem Tierpark Worbis, der damals ähnliche Zustände aufwies wie die Tierhaltung am Wartenberg...

Liebe Bärenfreunde,

mit dem Bürgermeister von Calbe haben wir vereinbart, bis Ende Oktober 2012 ein Treffen an "Jettes" Anlage vorzunehmen und nach Lösungen für eine Verbesserung der Tierhaltung zu suchen. Nach einer kurzen Darstellung, wie wir 1995 aus dem Tierpark Worbis, der damals ähnliche Zustände aufwies wie die Tierhaltung am Wartenberg heute, ein Alternatives Tierschutzprojekt entwickelt haben, wollen wir Anregungen vermitteln. Zugesichert wurde uns, das es auf dem Wartenberg zukünftig keine Bärenhaltung mehr geben wird. Das ist schon ein Fortschritt an sich.

Bärenstarke Grüße an alle, die uns in dieser Sache unterstützen.

Wir werden weiter berichten.







Hallo liebe Bärenfreunde,

eine sagenhafte Welle an Symphatien hat es für Jette gegeben, viele Menschen sind aufgewühlt und wünschen sich eine Lösung.
Wir haben heute mit dem Bürgermeister telefoniert, es soll eine öffentliche Stellungnahme dazu geben. Die Zusage für einen gemeinsamen Termin vor Ort, zur fachlichen Beratungen, haben wir erhalten. Damit schätzen wir ein, einen wesentlichen Schritt nach vorn gekommen zu sein.
Wir bitten höflichst alle Beteiligten, trotz der vorhanden Missere sachlich und fair zu bleiben. Es gibt keinen Grund, Beschimpfungen auszusprechen um Lösungen zu erwirken. Die Stadtverwaltung hat gemerkt, das die Facebookkampagene ihre Wirkung nicht verfehlen wird.
Wir werden Sie weiter informieren!
Posted: 2012-10-09 13:12:43

Folgen Sie uns auch auf: