search

c_750_375_16777215_0_0_images_01-news_2024_01_2024-01-27_sfb_20_jahre.png

Seit 2004 existiert die STIFTUNG für BÄREN – Wildtier- und Artenschutz! Um genau zu sein war die Gründung zwar erst im Sommer, aber wir nehmen das 20 jährige Jubiläum zum Anlass, ganz besondere Momente Revue passieren zu lassen. Jeden Monat nehmen wir euch mit auf eine Reise in die Vergangenheit. Erlebt mit uns gemeinsam spannende, emotionale oder einfach nur schöne Augenblicke. Dazu gibt es aus je einem unserer beiden Tierschutzprojekte, dem Alternativen Bärenpark Worbis und dem Alternativen Wolf- und Bärenpark Schwarzwald, einen bärenstarken Moment. Los geht’s!

Alternativer Bärenpark Worbis
PARDO | Ankunft am 27.01.2018

PARDO nach seiner Ankunft 2018
PARDO nach seiner Ankunft 2018

Als einstiger Zirkusbär war sein Leben schicksalsgeplagt. Seine Überführung von Südspanien nach Thüringen war eine der längsten der STIFTUNGs Geschichte. Wir berichteten damals auf sämtlichen Kanälen in Form eines News-Tickers über den Verlauf der Reise:

Liebe Tierfreundinnen und Tierfreunde,

es ist geschafft! PARDO ist in seinem neuen Leben angekommen. Er wurde in die Eingewöhnungsstation in Worbis entlassen. Interessiert hat er alles untersucht um sich dann wohlverdient zur Ruhe zu betten.

 

Wir halten Sie weiter über das Wohlergehen von PARDO auf dem Laufenden.
-pünktlich um 8 Uhr ist das Einsatzteam am Treffpunkt, Dank der ehemaligen Besitzer konnte PARDO ohne Narkose verladen werden

-gegen 09:30 Uhr Start nach Worbis, vor PARDO und dem Team liegen 2200 Kilometer

Wir bedanken uns bei den ehemaligen Besitzern, dass sie die richtige Entscheidung getroffen haben und ganz herzlich bei der spanischen TierRechtsAnwältin Raquel Lopez!
17:13 Uhr unser Einsatzteam hat soeben die spanische Grenze überquert, trotz der schwierigen Wetterlage 45 Minuten vor dem Zeitplan

 

Ein Grund zur Freude doch nicht zum Ausruhen: heute liegen noch immer 750 Kilometer bis Murcia vor ihnen.

 

13:43 Uhr "Für PARDO nehmen wir den Stress gerne auf uns." - 560 km Dauerregen, ab Lyon [F] Schneeregen und gefährlich glatte Straßen - unser Einsatzteam hat auf dem Weg nach Spanien mit schwieriger Witterung zu kämpfen.

 

06:00 Uhr Das Rettungsteam der STIFTUNG für BÄREN macht sich heute am frühen Morgen auf den Weg nach Spanien. Bei Murcia wird Bär PARDO vor dem sicheren Tod gerettet und in den ALTERNATIVEN BÄRENPARK WORBIS überführt. Die Rettungsaktion könnt ihr wieder live auf unseren Webseiten und den sozialen Medien verfolgen.

 

PARDO heute
PARDO heute

Alternativer Wolf- und Bärenpark Schwarzwald
JURKA | Ankunft am 26.08.2010

 

Sie war die erste Bärin, die im damals brandneuen Schwarzwälder Projekt ankam. Sie erlangte traurige Berühmtheit als Mutter des vermeintlichen „Problembären“ Bruno. Dies berichteten wir am Tag ihrer Ankunft:
Geschafft! Nach schier endlosen Behördengängen, fast sechs jähriger Vorbereitungszeit und aufopferungsvollen Arbeitseinsätzen ist Jurka nun da! Nach einer kurzen Inspektion ihrer liebevoll eingerichteten Eingewöhnungsstation hat sie schon das erste "Bad" in ihrer Natursteintränke genommen. Und sich anschließend gleich über ihr Futter hergemacht. Der Salatkopf wurde in Anbetracht von den süßen Leckereien wie Weintrauben und saftige Birnen links liegengelassen. Wir haben hier ein echtes Schleckermaul. Süß ist sie wirklich, unsere Jurka! Und pfiffig obendrein. Hat sie doch den Braten gerochen und sich im heißen Italien zunächst nicht in die Innenbox locken lassen. Aber letztendlich hat es doch geklappt, sie zu betäuben und in die Transportbox zu legen. Nur einige Minuten später zuckten dann schon wieder die wuscheligen Ohren und noch etwas benommen schaute sie sich ihre neuen Pfleger an. Auf der langen Reise wurde sie zusehends munter und nahm dankbar die ersten Äpfel an. Insgesamt überraschte sie das gesamte Team, das durch den erfahrenen Tierarzt aus Worbis ergänzt wurde, durch ihre ruhige und gelassene Art. Ahnte sie schon, was ein abwechslungsreiches Areal sie in ihrer neuen Heimat erwartet? Doch bevor sie die großzügige Freianlage erobern darf, möchten wir sie noch ein wenig besser kennenlernen. Freuen Sie sich auf weitere spannende Berichte...

Folgen Sie uns auch auf:

Datenschutzeinstellungen

Keine Lust auf Cookies? Ok, verstehen wir. Dennoch benötigt diese Webseite das ein oder andere Cookie oder auch Unterstütztung von einem Drittanbieter, damit sie richtig gut für dich funktioniert (=technisch notwendige Cookies). Im Sinne der Tiere wollen wir unser Wissensangebot gerne sinnvoll erweitern und deswegen haben wir ein paar kleine Cookies engagiert, die uns emsig helfen besser zu werden (=Tracking Cookies).

Entscheide selbst ob du uns mit ein paar Keksen weiterhelfen möchtest.