search

Wildtierkonferenz in Freudenstadt

12.-14. Oktober Wildtierkonferenz

 

Heimisch! Wild! Real!

Wolf, Luchs und Bär sind Prädatoren, die in unseren Breitengraden einst heimisch waren. Sie stellten einen elementaren Bestandteil unseres Ökosystems dar. Über hundert Jahre lang galten sie als ausgerottet. Allmählich kehren Wolf und Luchs wieder zurück, auch in puncto Braunbär ist es nur eine Frage der Zeit. Obwohl sich die Population in der freien Wildbahn positiv entwickelt, werden Zuchtprogramme in zoologischen Einrichtungen und Tiergärten weiterhin fortgesetzt. Allerdings sind die Erfolge jener Programme in Bezug auf den Artenschutz der drei großen Beutegreifer in den letzten ... mehr gibt es auf der Detailseite.

Termin: 12. bis 14.10.2018 
Beginn: Freitag, 16.00 Uhr

Zur Konferenzübersicht

Unweit von Osaka gibt es eine "japan bear & forest association", die sich den Schutz japanischer Schwarzbären widmen. Sie haben über die Welttierschutzgesellschaft (WSPA) erfahren, dass es in Worbis ein tolles Bärenprojekt gibt und schon bald darauf entschlossen sich drei Direktorinnnen dieser Stiftung nach Deutschland zu kommen. Begeleitet von...

Unweit von Osaka gibt es eine "japan bear & forest association", die sich den Schutz japanischer Schwarzbären widmen. Sie haben über die Welttierschutzgesellschaft (WSPA) erfahren, dass es in Worbis ein tolles Bärenprojekt gibt und schon bald darauf entschlossen sich drei Direktorinnnen dieser Stiftung nach Deutschland zu kommen. Begeleitet von Paul Hammon , einem Architeken der WSPA, waren Fumie, Mariko und Yuko so begeistert, dass diese Begeisterung förmlich ansteckte. Es waren nur 36 Stunden Aufenthalt im Eichsfeld, aber Japaner machen in solch einer Zeit mehr Entdeckungen als Westeuropäer in einen halbem Jahr, das war zumindest unser Gefühl. Alle Drei versprachen wieder zu kommen verbunden mit der Bitte zuerst die japanischen Bärenschützer zu besuchen.
Posted: 2005-10-02 08:54:23

Folgen Sie uns auch auf: