search

Wildtierkonferenz in Freudenstadt

12.-14. Oktober Wildtierkonferenz

 

Heimisch! Wild! Real!

Wolf, Luchs und Bär sind Prädatoren, die in unseren Breitengraden einst heimisch waren. Sie stellten einen elementaren Bestandteil unseres Ökosystems dar. Über hundert Jahre lang galten sie als ausgerottet. Allmählich kehren Wolf und Luchs wieder zurück, auch in puncto Braunbär ist es nur eine Frage der Zeit. Obwohl sich die Population in der freien Wildbahn positiv entwickelt, werden Zuchtprogramme in zoologischen Einrichtungen und Tiergärten weiterhin fortgesetzt. Allerdings sind die Erfolge jener Programme in Bezug auf den Artenschutz der drei großen Beutegreifer in den letzten ... mehr gibt es auf der Detailseite.

Termin: 12. bis 14.10.2018 
Beginn: Freitag, 16.00 Uhr

Zur Konferenzübersicht

Auf acht Hektar wird der Bärenwald Müritz entstehen und ähnlich wie in Worbis eine Einrichtung sein, die verhaltensgestörten und ausgedienten Bären eine neue Heimat bieten soll.

Wir begrüßen diese Initiative und wünschen uns schon heute einen regen Erfahrungsaustausch mit dieser Organisation, denn viele technische Details und Gespräche im...

Auf acht Hektar wird der Bärenwald Müritz entstehen und ähnlich wie in Worbis eine Einrichtung sein, die verhaltensgestörten und ausgedienten Bären eine neue Heimat bieten soll.

Wir begrüßen diese Initiative und wünschen uns schon heute einen regen Erfahrungsaustausch mit dieser Organisation, denn viele technische Details und Gespräche im Vorfeld wurden in Worbis gemeinsam beraten.

Der Bärenpark in Worbis hat viele Initiativen angeregt, die es ermöglichen, vor allem Bären nicht unnütz zu züchten und in dubiosen Kanäle verschwinden zu lassen.

Wir rechnen mit ca. 500-1000 sehr schlechten Bärenhaltungen in Europa, davon ca. 200 ? 300 in Zirkussen und privaten Haltungen. Beispiele dafür sind der Berner Bärengraben, Bärenanlagen wie in Nancy, Tirana, Zagreb oder hunderte Bärengruben an Schlössern und Burgen. Es wird in den nächsten Jahre noch viel Arbeit auf uns zu kommen.

Die Stiftung für Bären will insgesamt auf 100 Hektar Freianlagen schaffen, um den schwierigsten Fällen eine Alternative zu bieten.
Posted: 2005-12-07 19:51:12

Folgen Sie uns auch auf: