search

Man muss ja auf alles vorbereitet sein. Selbst darauf, dass der mehrfach im Juli in Hessen gesichtete Bär tatsächlich ein Bär ist und ein neues Zuhause braucht. Denn wenn er existiert, dann ist es mit Sicherheit ein Ausbüxer.
Auch die STIFTUNG für BÄREN wurde bei der Suche um Hilfe gebeten und erklärte sich im Falle des Fündigwerdens bereit,...

Man muss ja auf alles vorbereitet sein. Selbst darauf, dass der mehrfach im Juli in Hessen gesichtete Bär tatsächlich ein Bär ist und ein neues Zuhause braucht. Denn wenn er existiert, dann ist es mit Sicherheit ein Ausbüxer.
Auch die STIFTUNG für BÄREN wurde bei der Suche um Hilfe gebeten und erklärte sich im Falle des Fündigwerdens bereit, Meister Hessen-Petz im Bärenpark Worbis aufzunehmen.
Doch dazu müsste er betäubt, verladen und transportiert werden.
Für den Transport stellte das Autohaus Albertsmeyer Worbis einen Transporter kostenlos zur Verfügung. Ist ja nicht selbstverständlich, denn nach einem Bärentransport ist so ein Auto weniger fein als zuvor.
Der Bär wurde nicht gefunden, das Angebot, den Bären - sollte er denn auftauchen - nach Worbis zu holen, besteht weiterhin und das Albertsmeyer-Auto steht nach wie vor zur Verfügung für die besondere Fracht.
Bärenstarken Dank dafür! ML



Posted: 2008-08-07 11:33:08

Folgen Sie uns auch auf: