search

JURKA-Kolumne
JURKA-Kolumne

Ein Wort auf allen Vieren.

Bonjour und Grüß Gott, liebe Leute! Nach all dem Hochwasser der letzten Wochen kann ich in dieser Woche mal ganz entspannt berichten: es ist alles ruhig. Auch wenn die drei Jungbären eher auf Sturm&Drang statt Winterruhe eingestellt sind, blieben größere Katastrophen in letzter Zeit aus. Ach, übrigens Jungbären – ihr wisst doch, dass meine zweibeinigen Freunde aus dem Bärenpark eigentlich gerne eure alten Weihnachtsbäume annehmen, damit die Bären mit ihnen spielen und die Nadeln fressen können. Doch in diesem Jahr geht das leider überhaupt nicht, denn die Jungbären ARIAN, ARTHOS und AGONIS machen nämlich folgendes mit den Christbäumen: sie stopfen sie unter anderem in die Abwasserröhren! Jetzt stellt euch vor, was das für Laune unter den Grünkutten verbreitet. Jedenfalls, deswegen bitte Abstand davon nehmen, Weihnachtsbäume mitzubringen, einfach irgendwo abzustellen oder in den Schnee zu stecken.

Apropos Schnee, der darf im Schwarzwald natürlich nicht fehlen. Und wenn er hier kommt, dann kommt er richtig, so auch im frischen Jahr 2019. Vielen, lieben Dank daher an meine Freunde aus dem Ehrenamt, denn ohne euch wären die Massen nicht zu bewältigen, schon gar nicht der schwere angetaute Schnee die letzten Tage. Man könnte fast meinen, das Geheule der letzten Tage kommt von den Grünkutten beim Anblick des Schnees, aber nein, es sind tatsächlich die Wölfe. Ja, ihr habt richtig gehört, die heulen nämlich zurzeit wieder! Ob es daran liegt, dass sie momentan hervorragend als Team agieren und so beispielhaft den lebhaften Jungbären das Futter klauen?

Haltet die Pinselohren gespitzt, ihr Lieben!

 

Euer

CHARLIE