search

Highlight: Fackelwanderung am Samstag
Fackelwanderung

Bärenpark erstrahlte in zauberhaftem Farbenspiel. Mit über 400 Besuchern war die Bärenweihnacht erfolgreicher als im Vorjahr.
Highlight war die Fackelwanderung am Samstag.

„Wir sind froh, dass sich aus der Bärenweihnacht eine feste Tradition entwickelt hat, auf die sich Team und Aussteller jedes Jahr freuen. Weihnachten ist ein Fest für Familie, Freunde und Zusammenhalt – davon können wir von den Tieren noch jede Menge lernen.“

Bernd Nonnenmacher, Parkleiter ALTERNATIVER WOLF- und BÄRENPARK SCHWARZWALD

BAD RIPPOLDSAU-SCHAPBACH. Am vergangenen, dritten Adventwochenende fand die traditionelle Bärenweihnacht im ALTERNATIVEN WOLF- und BÄRENPARK statt. An beiden Abenden erleuchtete der Besucherbereich in einem märchenhaften Farbspiel. Wie schon im Jahr zu vor schien das Wetter zunächst nicht mitzuspielen. Doch mit über 400 Gästen besuchten in dieser Saison weitaus mehr Menschen den Weihnachtsmarkt als im Vorjahr.

Beliebt waren die Märchenstunden für Kinder an beiden Nachmittagen, Highlight für Groß und Klein war die die große Tombola Verlosung am Sonntag. Bei der Fackelwanderung am Samstag lauschten die Teilnehmer gespannt der etwas anderen Tierfabel. Mit der Geschichte über drei Wolfsgeschwister wurde zum Nachdenken über die aktuelle Wildtiersituation auf unterhaltsame Art angeregt. Besonderer Zuhörer war Luchs CHARLIE, der sich leise im Hintergrund an den Zaun seiner Anlage schlich und von der anderen Seite her beiwohnte. Eine Szene, die kaum auf einem anderen Weihnachtsmarkt zu finden sein wird.

Der Erlös aus der Tombola umfasste 350 Euro. Traditionell werden die Einnahmen einer anderen gemeinnützigen Einrichtung gespendet. In diesem Jahr wurde der Bonifazhof, eine Einrichtung für Menschen mit Behinderung, bedacht. Parkleiter Bernd Nonnenmacher übergab die Spende am gestrigen Dienstag dem hocherfreuten Leiter des Bonifazhofes Roland Wiesler.

Folgen Sie uns auch auf: