search

Aktuelles

Vom Wolf Arn und warum er das Schaf nicht fraß

drei außergewöhnlich plüschige Lehrbeauftragte
drei außergewöhnlich plüschige Lehrbeauftragte

„Der Wolf ist ein komplexes und besonders in Bezug auf Herdenschutz sehr emotionales Thema. Umso wichtiger ist es gerade den Kindern, der kommenden Generation, keine Märchen vorzulügen, sondern ein realistisches Verständnis zu vermitteln.“

Nancy Gothe, Projektmanagement STIFTUNG für BÄREN

Anlässlich des Kindertags haben wir uns im Projekt WORBIS der STIFTUNG für BÄREN ein ganz besonders Programm ausgedacht. Zu insgesamt 3 Uhrzeiten klären wir auf kindgerechte Weise zum Thema Wolf, Schafe und Herdenschutz auf. Das Besondere: das sehr ernste Thema wird spielerisch mit Witz und Charme von drei außergewöhnlich plüschigen Lehrbeauftragten vermittelt.

Am Montag, den 1. Juni 2020, ist Kindertag. Zu...

Weiterlesen...

LAURA Kolumne 25.05.2020

Bärin LAURA
Bärin LAURA

Ihr lieben Zaungucker,

na endlich ist wieder was los bei uns. Mir wurde schon ein bisschen langweilig. Ihr Zaungucker seid ja auch wieder da. Und gleich so zahlreich. Aber einige von euch sehen schon etwas seltsam aus. Auch das Bärsonal: immer wieder haben sie komische Lappen im Gesicht, vor Mund und Nase. Seltsam. PARDO meinte: na, das kennt er. Hat er früher auch immer tragen müssen im Zirkus. Mmh, das kommt mir aber eher spanisch vor. Das Bärsonal soll diese Dinger tragen, um Kunststücke vorzuführen? Das glaube ich nicht. Was sollen die schon können! Außer für Futter sorgen, natürlich. Und...

Weiterlesen...

Vorbild: Tierschutz!

Bernd Nonnenmacher, Viola von Cramon-Taubadel, Sarbina Schröder
Im Bärenwald

Wie steht es um die Wildtiere in Europa? Warum müssen mehr Auffangstationen entstehen und welchen Einfluss kann das Konzept unserer Tierschutzprojekte auf die generelle Wildtierhaltung haben? Über diese und viele weiter Themen haben wir uns mit der EU Abgeordneten Viola von Cramon-Taubadel bei ihrem Besuch in unserem Projekt WORBIS unterhalten.

Am Samstag, den 23. Mai 2020, wurde Frau von Cramon-Taubadel [Mitglied des Europäischen Parlaments in der Fraktion Die Grünen/EFA] von unserem Team begrüßt. Unbeeindruckt vom Regenwetter schaute sich die Politikerin interessiert das Gelände an und erfuhr alles über die Hintergründe unserer Tierschutzarbeit. Schnell waren wir uns einig, dass es grundlegende...

Weiterlesen...

RONJA und RAIK sind wohlbehalten in den Freianlagen angekommen

RONJA und RAIK
RONJA und RAIK

Mittwochfrüh, 7:00 Uhr in einer Freianlage hinter den Kulissen unseres Tierschutzprojekts: die beiden Wolfshybriden RONJA und RAIK werden aus den Transportboxen in die Anlage entlassen. Sie verschwenden keine Zeit und springen förmlich in das grüne Dickicht ihres neuen Zuhauses. Sie, die dominante Fähe mit dem dunklen Fell, und er, der zurückhaltende Rüde mit heller Färbung, lebten zuvor illegal in Privathaltung.

Diese gelten als F1 bzw. F2, stammen also in erster und zweiter Generation von einem Wolf ab. Diese Tiere gehören nicht in Privathaltung! Leider gibt es immer noch zahlreiche Menschen, die aus falschverstandener Faszination für den Wolf jene Mischlinge besitzen...

Weiterlesen...

Live Ticker: Rettungsaktion Wolfshybrid

Ein schrecklicher Trend - Wolfshybriden
Wolfshybriden

Das Einsatz-Team der STIFTUNG für BÄREN ist in diesem Moment unterwegs und rettet zwei Wolfshybriden. Die beiden Tiere – RONJA und RAIK – lebten jahrelang in illegaler Privathaltung [Baden-Württemberg] und wurden nun beschlagnahmt.

Die Problematik der Züchtung und illegaler Haltung von Wolfshybriden, also von Wolf-Hund-Mischlingen, ist leider zurzeit ein weit verbreiteter Trend, der zudem stark vermarktet wird. Doch die niedlichen kleinen Welpen wachsen zu Wildtieren heran, die große Probleme für die Halter zur Folge haben, da die Tiere im Erwachsenenalter kaum mehr zu handhaben sind. Abgesehen davon ist es ein großes Leid, was den Vierbeinern dadurch angetan wird.

Die Aktion...

Weiterlesen...

Jetzt NEU: die MAIKA Rallye!

Vom BÄRsucher zum Experten!
Vom BÄRsucher zum Experten!

Interaktiv durch das Projekt WORBIS
Lasst euch von unserer MAIKA durch das Gelände führen und lernt dabei unser Projekt und die Tiere noch besser kennen. Mit MAIKAs Bärenrallye erfahrt viel Wissenswertes und erlebt das Tierschutzprojekt viel intensiver. Wisst ihr zum Beispiel wie ihr unsere Bären auseinanderhalten könnt? Oder welche Aufgabe Herdenschutzhunde genau haben? Kommt also schnell vorbei und holt euch an der Kasse eine Bärenrallye. Vom BÄRsucher zum Experten – lasst euch diesen Spaß nicht entgehen!
Wir freuen uns auf euch!

Anmeldung: keine erforderlich
Dauer: Nach Lust und Laune
Kosten: 1,50-€ pro Bogen/Lösungsbogen (zzgl. Eintritt)
Altersgruppe: alle Altersgruppen, kleinere Kinder mit Anleitung

Weiterlesen...

Werdet Bärenretter – und seht gut dabei aus!

Werdet Bärenretter!
Bärenshop

Die Corona Kriese hat auch bei uns starke Schäden hinterlassen, aber wir werden uns von diesen wirtschaftlichen Schäden nicht einschüchtern lassen! Daher gibt es nun exklusiv in unserem brandneuen Online Shop jede Menge bärenstarke Kleidung und Accessoires für kleine und große Bärenretter. Und genau das seid ihr, wenn ihr bei uns einkauft, denn ihr unterstützt damit direkt unseren aktiven und nachhaltigen Tierschutz!

Klingt gut, aber was passiert denn eigentlich mit dem Geld?

Wir erhalten zahlreiche Anfragen zur Übernahme von Tieren aus der ganzen Welt. Durch das finanzielle Desaster von COVID-19 werden es sogar noch mehr. Fast wöchentlich kontaktieren uns Tierhalter,

Weiterlesen...

Heute ist Tag der Wölfe

Heute ist Tag der Wölfe!
Timberwolf

Seit 2000 ist der Canis Lupus, der Grauwolf, nach gut 150 Jahren endlich wieder in Deutschland heimisch. Ein Erfolg für den Umwelt-, Tier- und Artenschutz – denn genau wie Luchs und Bär gehört auch er in die heimischen Wälder und nicht in Gefangenschaft! Am heutigen 30. April ist der offizielle Tag der Wölfe und dies möchten wir gerne zum Anlass nehmen, um den graupelzigen Vierbeinern eine Stimme zu geben, warum in unserem Tierschutzprojekt Wölfe leben und welchen Effekt sie auf die Bären haben.

AYLA, ADENA und MILAN sind die drei Wölfe, die im Projekt WORBIS leben. Letzterer stammt aus einem...

Weiterlesen...

Ab heute wieder geöffnet!

Wieder für Sie geöffnet: unser Bärenwald
Bärenwald

Entspannte Tiere, bärenstarkes Wetter und liebe Menschen – seit heute um 10:00 sind die Türen unseres Tierschutzprojekts wieder für Besucher geöffnet. Wir freuen uns! Sicherlich mögen die Hygienehinweise auf den ersten Blick etwas gewöhnungsbedürftig scheinen, aber wir sind überglücklich, Sie, liebe Tierfreundinnen und Tierfreunde, wieder begrüßen zu dürfen.

Hier ein paar erste Eindrücke von heute. Bleiben Sie gesund und schauen mal wieder vorbei!
Ihr Team vom
Projekt WORBIS

Weiterlesen...

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Besucherhinweis
Besucherhinweis

Der Tag der Wiederöffnung rückt näher und wir freuen uns tierisch über Ihren Besuch! Wenn die Türen unseres Tierschutzprojekts am Montag, den 27.April 2020 wieder für den Besucherverkehr geöffnet sind, gilt es jedoch ein paar Hinweise zu beachten. Wir bitten Sie darum, uns bei der Umsetzung des Kontaktverbots zu helfen und somit Infektionen zu vermeiden. Nur gemeinsam können wir Sie und uns schützen!
Dafür gilt zu beachten:

-Sicherheitsabstand von 2 Metern und Vermeidung von Menschenansammlungen
-Bedeckung von Mund und Nase ist auf dem Parkgelände empfohlen
-im Kassenhaus gilt allerdings Mund- und Nasenbedeckungspflicht
-regelmäßiges Händewaschen, Seife und Desinfektionsmittel sind auf den...

Weiterlesen...