search

Jurka-Kolumne

Ein Wort auf allen Vieren

Ciao und grüß Gott, liebe Leute! Auch wenn es einem im Laufe der letzten Monate endlos vorgekommen sein mag, aber auch das verrückte Jahr 2020 neigt sich nun allmählich dem Ende entgegen. Wir Bären sind euch Zweibeinern dahingehend schon ein wenig voraus, denn die meisten von uns sind bereits in der Winterruhe. Eigentlich ist hier bei uns im Schwarzwald nur noch einer unermüdlich am Buddeln: unser ARTHOS.

Mit schier grenzenloser Leidenschaft gräbt er seine Tatzen in die halbgefrorene Erde. Und damit hält er auch die Grünkutten auf Trapp, denn der junge Albaner hat ein ausgesprochenes Gespür dafür, seine Bagger-Fähigkeiten an Stellen auszuleben, die recht ungünstig sind. Zäune, Bäume… überall da, wo ein Loch im Erdreich eher ungünstig ist.

Doch wer den Zeitgeist gerade am besten trifft, ist wohl unser guter ARIAN. Mit müden Augen streift er durch die Anlagen. Ja, es war ein anstrengendes Jahr für uns alle und ich glaube, ein bisschen Ruhe und Besinnlichkeit kann jetzt nicht schaden.

In diesem Sinne haltet die Ohren steif und passt auf euch auf!
Eure
JURKA