search

JURKA-Kolumne
JURKA-Kolumne

Ein Wort auf allen Vieren.

Grüß Gott liebe Leute! Meine persönliche Schlagzeile der letzten Woche ist – Bärchen im Baum! Nein, ernsthaft, ihr könnt euch nicht vorstellen, was ich für Augen gemacht habe, als ich den kleinen AGONIS habe klettern sehen. Dachte erst, ich würde träumen. Es ist eine Ewigkeit her, dass ich so etwas gesehen habe. Wie schön es ist, wenn die Kleinen sich rasch entwickeln. Wenn ich ein Märchen schreiben müsste, ich würde es Das Bärchen im Baume nennen. Ich komme darauf, da am Wochenende zur Bärenweihnacht auch Märchen hier im Park erzählt wurden. Und nicht nur das: es wurde auch noch ein Märchen gemeinsam mit den Besuchern gespielt. Da habt ihr was verpasst, kann ich euch nur sagen. Rotkäppchen mal ganz anders und alle hatten viel Spaß dabei.

Wie ihr wisst, gibt es bei jeder Bärenweihnacht nicht nur Schmaus und Umtrunk, sondern immer auch etwas neues, etwas interessantes, etwas, was den Horizont erweitert. In diesem Jahr war das die spannende Welt der Greifvögel im Nordschwarzwald. Ein Blick aus der Vogelperspektive kann eben hin und wieder nicht schaden. AGONIS trainiert jedenfalls dafür, soweit nach oben zu kommen wie möglich. ARTHOS und ARIAN versuchen es auch, aber so wirklich vom Boden kommen sie noch nicht. Letztlich hat jeder der Drei andere Talente. Nach den mittlerweile gut zwei Wochen, die sie nun zusammen sind, ist es toll zu beobachten, wie spielerisch ARTHOS und ARIAN den schüchternen AGONIS im Schwarzwald willkommen heißen. Ich erahne da ein äußerst spannendes Trio.

Haltet die Ohren steif!

Eure JURKA